Weihnachtsspende 2018


Spendenübergabe der Jugendvereinigung Seedorf am 19.04.2019 - Teil 1

Wie schon seit vielen Jahren hat es sich die JVS auch dieses Jahr wieder zur Aufgabe gemacht, im Rahmen einer Spendenaktion junge Menschen aus der Umgebung zu unterstützen.
Für diesen guten Zweck wurde am ersten Weihnachtsfeiertag Geld gesammelt, welches an die 30-jährige Romina aus Sulzbach gespendet wurde.
Nicolai Keller und Mario Roth übergaben ihr diese Spende in Form eines Schecks über 2000 Euro.
Romina ist seit Jahren schwer krank und daher auf teure Therapien angewiesen, welche die Krankenkasse nicht übernimmt.
Die Jugendvereinigung wünscht Romina und ihrer Familie für ihrem weiteren Weg viel Kraft und alles Gute!

Spendenübergabe der Jugendvereinigung Seedorf am 31.05.2019 in Epfendorf - Teil 2

Der zweite Teil der diesjährigen Weihnachtsspende geht an Marc Olive Aka aus Epfendorf.
Marc Olive Aka besucht die Gustav-Werner-Schule in Rottweil und hat Probleme mit seiner Motorik und der Koordination, weshalb es ihm nicht möglich ist, für uns eigentlich selbstverständliche und alltägliche Dinge zu erledigen. Selbst das Fahrradfahren ist für ihn unmöglich. Durch unsere Spende schenken wir ihm einen Kettcar, damit er sicher fahren kann. Zudem erhält er einen Roller mit speziellen Bremsen zum Koordinations- und Gleichgewichtstraining.

 

 

Desweiteren sucht seine Familie eine neue Wohnung, da der Besitzer das Haus verkaufen möchte Falls also Jemand eine Idee für eine Unterkunft hat, würden wir uns freuen, wenn ihr euch bei der JVS meldet.

Weihnachtsspende 2017


Spendenübergabe Jugendvereinigung Seedorf an das Hospiz Via Luce am 23.3.2018

Die Jugendvereinigung Seedorf veranstaltete wie jedes Jahr am ersten Weihnachtstag nach der Frühkirche, dem  "Engelamt", eine Spendenaktion im Jugendraum. Dabei gab es ab 6 Uhr morgens Kaffee, Zopf und Getränke gratis. Die Besucher konnten dann freiwillig einen beliebigen Geldbetrag spenden. Der gesammelte Spendenbetrag sollte dann an eine schwer erkrankte oder benachteiligte Person im Kindes- oder Jugendalter übergeben werden.

 

Da sich auch im Hospiz immer wieder jugendliche Gäste aufhalten, wurde beschlossen, die Summe von 1850,- Euro dem Hospiz Via Luce zur Anschaffung für ein spezielles Bett zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck waren der erste Vorstand Nicolai Keller und Maurice Mauch (Funktion im Verein?) zur Spendenübergabe in den „Raum der Stille“ gekommen. Mechtild Wohnhaas-Ziegler stellte kurz das Spezialbett vor, das gestattet, daß auch nicht mehr mobilisierbare Gäste in eine aufrechte Haltung – quasi sitzend - mit den Füßen nach unten gebracht werden können. Eine große Erleichterung bringt dies bei Schluckstörungen oder Atemnot.

 

Nach einem unterhaltsamen Gespräch bei einer Tasse Kaffee wurde noch ein Foto gemacht und  Maria Noce und Mechtild Wohnhaas-Ziegler bedankten sich herzlich für die großzügige Spende.

 

Die Jugendvereinigung Seedorf besteht seit 1971 und hat ca. 130 Mitglieder. Sie bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich jeweils Mittwoch und Freitag ab 20 Uhr im offenen Jugendraum „Molke“ zu treffen und veranstaltet immer wieder Unternehmungen für die einheimischen Jugendlichen.

 

Weihnachtsspende 2015 


 

Ein Check für Josefine 

Gute Tat! Jugendvereinigung sammelt

 

Jedes Jahr übergibt die Seedorfer Jugendvereinigung einen Geldbetrag an eine schwer erkrankte und benachteiligte, meist im Kindes- oder Jugendalter befindliche Person aus dem Ort oder der Umgebung.

Dieses Jahr sollte es die 1-jährige Josefine Kammerer aus Seedorf sein, die mit einem offenen Rücken zur Welt kam. Benedikt Schmidt und Maximilian Haag übergaben im Namen der Jugendvereinigung Seedorf aus diesem Anlass die Summe von 1200 € an das Ehrenmitglied Wolfgang Kammerer und Frau Natalie. Mit diesem Betrag möchte man die betroffenen Eltern für medizinische Hilfsmittel und den anfallenden Kosten unterstützen.

 

Diese Spende wurde von den Jugendlichen über Weihnachten, vor allem beim Treffen nach dem frühen Engelamt zusammen getragen. Schwarzwälder Bote vom 24.02.16

Weihnachtsspende 2014


Jugendvereinigung Seedorf unterstützt sehbehinderte Schülerin an der Eschachschule!

 

Laura  besucht die 7. Klasse der Realschule in der Eschachschule Dunningen. Aufgrund ihrer starken Sehbehinderung ist sie auf die Hilfe einer Schulbegleitung angewiesen. Ihr Schularbeitsplatz ist mit einem Laptop und einer Tafelbildkamera ausgestattet. Zur Bewältigung der täglichen Hausaufgaben wurden auf Initiative von Frau Viereck zwei Schülerinnen, Emily Wernz und Eva Kohler, aus der 10. Klasse gefunden, die sie bei den Hausaufgaben unterstützen. Diese beiden Helferinnen  arbeiten im Rahmen des Schülermentorenprojekts und sind jeweils ein  Nachmittag 2 Stunden pro Woche  bei Laura zu Hause. Dort kann mit einem Bildschirmlesegerät gearbeitet werden und so können mit Unterstützung von Emily und Eva die Hausaufgaben schneller und besser erledigt werden.

 

Die Schülermentorenausbildung an der Eschachschule ist ein Kooperation zwischen der Eschachschule Dunningen (Frau Viereck), dem CVJM Locherhof(Frau Weisenburger) und dem Jugendreferat der Gemeinden Dunningen und Eschbronn (Frau Serrano). Durch gezielte Schulung und persönliche Begleitung werden junge Menschen ermutigt und befähigt, ihr Umfeld (Schule und Jugendarbeit) verantwortungsvoll mitzugestalten und sich sozial zu engagieren.

 

Im Namen der Jugendvereinigung Seedorf überreichte Vorstand Timo Keller die Spende in Höhe von 1860€ die traditionell am 1.Weihnachtsfeiertag im Jugendraum Molke nach dem Engelamt gesammelt wird.  

Bericht Schwarzwälder Bote  

Weihnachtsspende 2012


 

Jugendvereinigung spendet für Silas

Jedes Jahr wird für krankes Kind gesammelt

 

Dunningen-Seedorf. Die Jugendvereinigung Seedorf (JVS) hat der Familie des achtjährigen Silas Schmid, der an einer bis jetzt unheilbaren Muskelkrankheit leidet, 1440 Euro gespendet. Das Geld ist die Osteophatie-Behandlung von Silas. Andre´ Roth und Kevin Mauch übergaben den Scheck im Namen der JVS. Die Jugendlichen sammeln jedes Jahr an Weihnachten und vor allem nach dem Engelamt, Spenden für ein krankes Kind

 

 

Schwarzwälder Bote 04.01.2013

 

Weihnachtsspende 2011


Grund zur Freude

Jugendvereinigung unterstützt die kleine Pia

 

Seedorf, den 22.12.2011. Gleich zwei Weihnachtsfreuden erfuhr die Familie Zuchotzkik im Rosenweg. Zum einen hatten sie ihre vor 16 Monaten bei einem Verkehrsunfall schwer zu Schaden gekommene Tochter Pia nach 16 Monaten Klinik- und Rehaaufenthalt über die Feiertage bei sich. Zudem kamen Andre und Carsten Roth von der Seedorfer Jugendvereinigung (JVS), um der Familie einen Scheck über 1300 Euro zu übergeben.

 

Schon seit Jahren hat sich die JVS zur Aufgabe gemacht, in Not Personen durch eine Spende, die hauptsächlich am ersten Weihnachtsfeiertag nach dem Engelamt im Jugendraum zusammen gekommen ist, unter die Arme zu greifen. Noch ein langer Weg liegt vor der sieben Jahre alten Pia und ihren Eltern, um die schweren Behinderungen des Kindes einigermaßen in den Griff zu bekommen. Daher ist die Familie sehr dankbar für diese Unterstützung wie auch für das Entgegenkommen der SBK-Krankenkasse. 

Weihnachtsspende 2010


Weihnachtsspende 2009


Weihnachtsspende 2006


Spender nach drei bangen Jahren 

Jugendvereinigung Seedorf überreicht Daniel Schweikert Scheck 

 

Flourn-Winzeln. Eine schöne Weihnachtsüberraschung bereitete die Jugendvereinigung Seedorf dem 19-jährigen Daniel Schweikert aus Flourn-Winzeln. Sie überreichten ihm einen Scheck über 1555 Euro aus der jährlichen Frühschoppenaktion der Jugendvereinigung am ersten Weihnachtsfeiertag. In diesem Jahr entschieden sich die Jugendlichen dafür die Spende Daniel Schweikert zukommen zu lassen. Der 19-Jährige ist seit der Geburt krank. Viele Krankenhausaufenthalte prägten sein Leben, doch so schlimm wie in 2006, war es für den trotz seiner Krankheit lebenslustigen Daniel noch nie, war er doch mehr in den Kliniken in Freiburg und Hamburg, als zu Hause. Anfang April rechnete seine Familie, Verwandte und Freunde mit dem schlimmsten, und man dachte schon daran, Abschied von ihm nehmen zu müssen. Doch Mitte April kam die lang ersehnte Wende. Nach insgesamt drei Jahren bangen Wartens kam der erlösende Anruf aus Hamburg, dass ein geeignetes Spenderorgan gefunden und auch erfolgreich transplantiert werden konnte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten geht es Daniel heute erstaunlich gut. Davon konnten sich auch die drei jungen Mitglieder der Jugendvereinigung Seedorf überzeugen. Dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk möchte Daniel gerne nutzen, um eine Reise machen zu können oder es für den lang ersehnten Führerschein ansparen.