Chronik der Jugendvereinigung Seedorf

 

01.09.1971 -31.03.2017

 

Am 1.September 1971 riefen die Gründungsmitglieder zu einer Gründerversammlung in den zukünftigen Jugendraum ein. Der Sinn war eine hoffnungsvolle und zukunftsorientierte Gruppe zu bilden, mit dem Ziel einer sinnvollen Freizeitgestaltung für Jugendliche.

Nach anfänglich großen Problemen bezüglich der Namensgebung, einigte man sich auf den Namen

Jugendvereinigung Seedorf

Kurz JVS

 

Zum ersten Gremium, das die Aufgabe hatte ein erstes Programm auszuarbeiten, zählten:

Gähr Ludwine

Frey Sigmund

Heim Franz

Haag Ernst

Werner Karl-Heinz

Hangst Adelheid

Heinzel Hans Günther

Haag Rita

 

Damit war die Jugendvereinigung Seedorf ins Leben gerufen.

 

In Zusammenarbeit mit Otto Holzer sollte Verbindung mit dem katholischen Werkvolk und dem Leiter des Werkvolksbüros in Tuttlingen, Herrn Storz, aufgenommen werden. 4 Wochen nach der Gründungsversammlung wurde mit Herrn Storz das 1. Halbjahresprogramm erstellt. Eine Eingliederung in eine Organisation wurde notwendig, weil sonst Film und Vorträge aus eigener Tasche hätten bezahlt werden müssen. Zur Debatte standen:

 

Katholisches Werkvolk Seedorf

CAJ(Christliche Arbeiterjugend

Kolping

 

Nach vielen Ausschusssitzungen und zähen Verhandlungen konnte der Ausschuss an die 1. Vollversammlung denken. Inzwischen waren bei unserem Kassier 40 Mitglieder eingetragen:

12 Mädchen

28 Jungen

 

Der Mitgliederbeitrag wurde auf monatlich DM 1,50 festgelegt.

 

 

 

 

 

Am 03. Februar 1972 fand die 1. Vollversammlung im Gasthaus „Hirsch“ statt. Es wurde über eine Eingliederung in das Katholische Werkvolk abgestimmt. Da aber von vielen Mitgliedern Bedenken angemeldet wurden, musste der Antrag des Ausschusses an ihn zurückgegeben werden. Bei den Wahlen zum Ausschuss ergab sich Folgendes:

 

Hangst Adelheid (Kassier)

Hangst Gerlinde

Moosmann Lothar

Heinzel H.G.

Heim Franz

Frey Sigmund

Werner Karl-Heinz (Schriftführer)

1.Ersatz: Werner Bernfried

Beratender Lehrer: Herr Hermann

 

Danach wurden die ersten Satzungen der Jugendvereinigung Seedorf erstellt, die alles, bezüglich Mitgliedschaft, Versammlung, Außerordentlicher Versammlung, Aufgaben des Ausschusses, Kasse, Versicherung und Verhältnis zum Werkvolk, enthielt. In einer Halbjahresversammlung 1972 wurde beschlossen, nun doch dem Katholischen Werkvolk, als freie, angegliederte, selbstständige Gruppe anzugehören. In den Jahren darauf wurden verschiedene Veranstaltungen in Angriff genommen, wie z.B. Filmveranstaltungen, Tanzabende, Diavorträge, Wanderungen, Diskussionen etc. Für die Öffentlichkeit wurde aktiv an Wohltätigkeitsveranstaltungen der Katholischen Werkvolksgruppe mitgearbeitet.

 

In dem darauffolgenden Jahr (1973) ließ das zu Anfang stark vorhandene Interesse nach, so dass die JVS ums Überleben kämpfen musste. Mit Appellen an alle Mitglieder und die Seedorfer Jugend im Amtsblatt, wollte man dagegen anwirken.

 

Im Jahr 1974 wurden Reformen unternommen, mit welchen es wieder aufwärts ging. Die vom KAB geforderte Entscheidung über den Eintritt der Jugendvereinigung Seedorf in den CAJ oder die Umformung der JVS zu einer Jungkolpinggruppe wurde in der Halbjahresversammlung 1974 debattiert. Eine daraufhin zur Information des Ausschusses durchgeführte unverbindliche Tendenzabstimmung brachte allerdings eine klare Mehrheit für die Möglichkeit einer unabhängigen Jugendvereinigung. Von Seiten der KAB wurde als dritte Möglichkeit der Anschluss der JVS an die KJG vorgeschlagen. Da dies mehr Vorteile erbrachte, wurde 14 Tage später, nach Einberufung einer Versammlung, einstimmig für den Anschluss an die KJG abgestimmt. Mit der Renovierung des Jugendraums in der Schule in diesem Jahr, wurde gezeigt, dass man doch dazu fähig war, gemeinschaftliche Leistungen zu erbringen.

 

Im Jahre 1975 wurde mit der KJG aktiv zusammengearbeitet. Im Allgemeinen wurde aber bemerkt, dass in der JVS eine starke Tendenz zu Unterhaltungskonsum und Arbeitsunwilligkeit zu erkenne war, die der sinnvollen Arbeit der KJG, die gewiss genügend Freiheit in der Programmgestaltung ließ, kaum Chancen gab.

 

In den Jahren 1976-1978 fanden viele Filmveranstaltungen, sowie Disco und Tanzveranstaltungen statt. Es wurde sogar ein Rot-Kreuz-Kurs angeboten, der viel Anklang fand. In dieser Zeit war die Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat bezüglich des Jugendraums sehr gut. Mit immer mehr Mitgliedern ging die JVS der Zukunft entgegen.

 

 

 

In den nächsten Jahren sah man einen aufsteigenden Trend bezüglich des Interesses an den Veranstaltungen der Jugendvereinigung.

 

In den Jahren 1979-1980 verlor die JVS ihren Jugendraum, mit der Begründung der Gemeinde, dass sie in der Schule Platz benötigen für eine Kasse mit auswärtigen, lese-und rechtschreibeschwachen Kindern. Die Enteignung erfolgte ohne angemessene Entschädigung für die von der JVS geleisteten Renovierungen und Ausbauarbeiten. Im gleichen Zustand wird dieser Raum heute als Sitzungssaal von der Gemeinde benutzt. Es wurde nach Alternativen gesucht. Es kam der Keller des Pfarrhauses in Betracht, wurde aber abgelehnt wegen des nicht beheizbaren Sandstein-Gewölbes. Auch der T2 wurde in die engere Auswahl gezogen. Ein Vorschlag von Franz Schneider, zwei Omnibusse zusammen zu schweißen, wurde allerdings vom Ortschaftsrat kurze Zeit später, in einer Sitzung, wieder unterbunden. Durch das Entgegenkommen des Kirchengemeinderates, konnten trotzdem ab und zu Filme im Pfarrhaus gezeigt werden. Da jedoch im Pfarrsaal auch anderweitig Filmveranstaltungen stattfanden, sah sich die JVS gezwungen bei Bernd Kammerer weitere Aktivitäten fortzusetzen. Zu guter letzt wurde die T2-Variante wahrgenommen, ist aber seit damals ein Problemfall, da er leider auch von anderen Vereinen genutzt wird. Durch den fehlenden Jugendraum war man in den Aktivitäten sehr eingeschränkt. Dies machte sich im Vermögen der JVS bemerkbar, dass 1980 immer mehr schrumpfte. Alles in allem war 1980 ein schweres Jahr für die Jugendvereinigung Seedorf. Wieder einmal bangte man um die Existenz.

 

Im Vereinsjahr 1981 wurde zum ersten Mal beim Dunninger Dorffest mitgewirkt. Angeboten wurde ein Aggressionsstand bei dem mit einem Stenschlegel ein Auto demoliert werden konnte. In diesem Jahr war finanziell ein Aufschwung zu verbuchen, der dringend nötig war. Es war das Jahr der Wende. Die JVS begann mit einer Discoveranstaltung in der Festhalle. Da diese Art von Veranstaltung eine gute und sichere Einnahmequelle war und heute noch ist, wurde sie bald von anderen örtlichen Vereinen nachgemacht.

 

Die folgenden Jahre von 1982-1989 verliefen im Großen und Ganzen ähnlich.

Die jährlichen Aktivitäten bestanden seither aus:

·         Disco- und Tanzveranstaltungen

·         Filmveranstaltungen

·         Wald- und Landschaftsputzede

·         Skiausfahrten, Schlittschuhlaufen

·         Turniere (Fußball, Dreikampf, Tischtennis, Kegeln, usw.)

·         Wanderungen

·         Diavorträge, Diskussionsabende

·         Jahresausflüge

·         T2-Abende, Silvesterpartys

·         Fahrrad-Juxrallye

und vieles mehr.

 

Jahrelang beteiligte sich die JVS bei der Fußballdorfmeisterschaft, bei welcher lange Zeit regelmäßig der letzte Platz mit der originellsten Mannschaft belegt wurde. Im Jahre 1983 konnte man jedoch als außergewöhnlichern Erfolg einen 4. Platz erreichen. Die Aktivitäten in diesen Jahren fanden immer sehr viel Anklang. Durch den großen Erfolg der Disco- und Tanzveranstaltungen wuchs das Kapital der Jugendvereinigung um einiges an. Hätten größere Investitionen angestanden wäre ein genügend großes Polster vorhanden gewesen.   

 

1989 wurden so langsam Vorbereitungen für eine Eintragung ins Vereinsregister vorgenommen. In der letzten ordentlichen Generalversammlung 1989 wurde die neue Satzung mit den anwesenden Mitgliedern durchgesprochen. Und durchdiskutiert. Auftretende Fragen wurden von den Ausschussmitgliedern und hauptsächlich von Ortsvorsteher Pfaller bravourös beantwortet. In den darauffolgenden Monaten wurde die Eintragung ins Vereinsregister durchgeführt. Eingetragen war man dann am 10.November 1989 als

Jugendvereinigung Seedorf 1971 e.V.

 

Ab 1989 war es dann endlich möglich geworden, mit dem Ausbau des Jugendraums in der Molke zu beginnen. Der Umbau war damals zum 20-jährigen Jubiläum im September 1991 fast abgeschlossen. Man war froh, dass in den letzten Jahren genügend Kapital angespart wurde, um es in den Jugendraum zu investieren. Ein Umbau ohne rote Zahlen war nur durch die zweijährige Bauphase möglich.

 

Im Jahre 1990 fand die 1. Jahreshauptversammlung der Jugendvereinigung Seedorf statt. Bei den Wahlen kam es zu folgendem Ergebnis:

·         Vorsitzender       : Andreas Holzer

·         Vorsitzender       : Rolf Müller

·         Schriftführer      : Andrea Merz

·         Kassier               : Matthias Grimmeißen

·         Außerdem noch : Sandra Böhm, Jörn Janzen, Roland  Kammerer, Peter Keller, Stefan Roth und Jörg Werner

·         Kassenprüfer     : Bernd Flaig, Heinrich Hangst   

 

1991, zum 20-jährigen Jubiläum sind bei der Jugendvereinigung

 

128 Mitglieder

 

Erfasst. Davon sind                              102 Jungen

                                                               36 Mädchen

 

Der Jahresbeitrag liegt immer noch bei 15.- DM.

Man hoffte, dass die Jugendvereinigung Seedorf noch lange bestehen wird und bei den Jugendlichen immer Anklang findet.

 

i.A. Andreas Holzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitsstunden Jugendraum – Auswertung

 

11.11.1989 – 20.09.1991

 

Es wurden laut aufschrieb insgesamt

 

1341 Stunden

 

geleistet

 

Diese Zahl muss mindestens verdoppelt werden, um die wahre Arbeitszeit in etwa zu ermitteln.

 

Mitglieder, ohne die die Realisierung des Jugendraums zum größten Teil nicht möglich gewesen wäre

 

Manfred Grimmeißen                                                          zusammen

Stefan Weber                                                                       mindestens

Rolf Müller

Heinrich Hangst                                                                     71,2%

Peter Keller

Matthias Grimmeißen                                                               aller

Roland Kammerer                                                            Arbeitsstunden 

                                                                                                   geleistet          

 

 

 

 

 

 

Am 28. und 29. September konnte man den Jugendraum feierlich eröffnen und gleichzeitig auch noch das 20jährige Bestehen der Jugendvereinigung dort feiern. Dies war einer der Höhepunkte in der Geschichte der JVS, wie in einigen Berichten beschrieben war.

Die 2. Jahreshauptversammlung fand am 18.10.1991 zum ersten Mal in der Molke statt. Dort wurde Stefan Schneider zum ersten Vorstand gewählt und der Vorgänger nahm das Amt des 2. Vorsitzenden an.

  • 1.Vorsitzender: Stefan Schneider
  • 2.Vorsitzender: Andreas Holzer
  • Kassier: Matthias Grimmeißen
  • Schriftführer: Sandra Böhm
  • Ausschussmitglieder: Tina Rall, Nicole Keller, Andrea Merz, Stefan Weber,
  • Kassenprüfer: Bernd Flaig, Heinrich Hangst

 

Am 30.11.1991 fand der traditionelle Dreikampf statt, den leider die Menschen auf der anderen Seite des Steppengrabens gewannen. Das Jahr beendete man mit Schlittschuhlaufen, Weihnachtsfrühschoppen und der Silvesterparty. Das Jahr 1992 begann mit einer Fahrt ins Aquasol und ging am 22.02 mit dem „Kappaobad“ weiter. Am 07.März stieg eine seit langer Zeit geplanter Skiausfahrt in die Gargellen, die Erzählungen zufolge, sehr feucht fröhlich gewesen sein soll. Weitere Veranstaltungen waren eine Nachtwanderung nach Heiligenbronn, ein Rot-Kreuz-Kurs, eine Film -Time und ein Kegelturnier in Rottweil, das bei den Herren Andreas Schneider und bei den Damen Stefanie Weber gewann. Ein Benefizabend zugunsten eines Altenheims wurde am 03.04 veranstaltet. Im April veranstaltete man noch die Wald- und Landschaftsputzede und einen Abend zum Thema „Verkehrssicherheit“. Eine Radtour am 1. und die Fußballdorfmeisterschaft (letzter Platz) waren die Höhepunkte im Monat Mai. Im Sommer veranstaltete man eine Disco, ein Sommerferienprogramm für die kleinen Fans der JVS und einen Ausflug nach Stauffen auf das dortige Weinfest.

 

Am 23.10.1992 versammelten sich die JVSler zur 3. Jahreshauptversammlung des Vereins. Bei dieser Versammlung wurde Alexander Maier zum neuen 2. Vorsitzenden der Jugendvereinigung gewählt.

 

  • 1.Vorsitzender: Stefan Schneider
  • 2.Vorsitzender: Alexander Maier
  • Kassier: Heiko Merz
  • Schriftführer: Michael Grimmeißen
  • Ausschussmitglieder: Michael Merz, Andrea Spengler, Andreas Holzer, Tina Rall, Matthias Grimmeißen, Markus Hils
  • Kassenprüfer: Tobias Heigl, Joachim Rall

 

Das Programm der JVS begann im Vereinsjahr 1993 mit einer Stadionfahrt (31.10) zum Spiel VFB gegen den FC Bayern (Bayern gewann übrigens 3:2). Sportlich ging es auch weiter, nämlich mit der Tischtennisdorfmeisterschaft, welche die JVS gewann. Außerdem besuchte man mit einer rekordverdächtigen Anzahl an Mitgliedern die Schlittschuhbahn in Schwenningen. Und da die Jugendvereinigung so gut im Tischtennis war, wurde eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen, die Joachim Ernst für sich entscheiden konnte. Zum Abschluss des Jahres 1992 gab es die Traditionelle Silvesterparty in der Molke.

 

 

Das neue Jahr begann so wie das Vergangene endete, nämlich sportlich. Zuerst ging man ins Aquasol nach Rottweil und kurze Zeit später in den Tiefschnee von Gargellen. Dazwischen veranstaltete man in der Molke den sehr beliebten „ Kappa-Obad“, der auch dieses Mal sehr viele Seedorfer in den Jugendraum lockte. Im April wurde mit freundlicher Unterstützung der KSV EWIS das JVS Kegelturnier durchgeführt, bei dem sich Martin Keller als bester Kegler erwies. Wie jedes Jahr fand auch die Wald- und Landschaftsputzade statt, bei der man sehr viel Müll sammelte. Das größte Ereignis im Jahr 1993 war das Freundschaftstreffen. Dieses Treffen, das vom 21. bis 23. Mai abgehalten wurde, entpuppte sich als wahrer Zuschauermagnet, so dass man über gesamte Fest vollen Haus hatte. Am Freitag wurde im Festzelt eine Disco veranstaltet. Mit 8 Jugendvereinigungen wurde am Samstag ein Spiel ohne Grenzen veranstaltet.  Am Abend wurden dann die Sieger geehrt und anschließend bei Live-Musik noch ein wenig getanzt. Am Sonntag wurde noch ein Frühschoppen veranstaltet, bevor man das Fest langsam ausklingen ließ.

Mit einem der hinteren Plätze musste man sich beim Fußballturnier in Tettnang begnügen. Dieses Turnier begann schlecht, und so endete es auch. Aber trotzdem „schee gsee“. Dafür gab es bei der Fußballdorfmeisterschaft in Seedorf einen noch nie dagewesenen Erfolg: man wurde Vize-Dorfmeister. Nach so einem Erfolg musste man sich wieder erholen und veranstaltete deshalb einen Ausflug, der im wahrsten Sinne des Wortes feucht fröhlich war, denn man ging Rafften. So endete auch das Vereinsjahr 1993, welches sportlich gesehen ein Höhepunkt war.

 

Das Vereinsjahr 1994 begann am 22.10.1993 mit der Generalversammlung. Bei dieser Versammlung wurde Andreas Holzer, Matthias Grimmeißen und Tina Rall für ihre jahrelange aktive Mitarbeit in der JVS geehrt.

 

  • 1.Vorsitzender: Stefan Schneider
  • 2.Vorsitzender: Alexander Maier
  • Kassier: Heiko Merz
  • Schriftführer: Michael Grimmeißen
  • Ausschussmitglieder: Michael Merz, Andrea Spengler, Iris Hezel, Michael K ammerer,

Markus Weber, Markus Hils

  • Kassenprüfer: Tina Rall, Andreas Holzer

 

Das Programm startete mit einem Vortrag der Freiwilligen Feuerwehr Seedorf am 27.10.. Weiter ging es mit einem Rockabend in der Turnhalle mit der Band „Lancelott“, welcher sehr gut besucht war und außer den üblichen Ausschreitungen recht friedlich war. Aber Alkoholfrei war dieser Abend wohl nicht, den am Tag darauf verlor man ein Fußballfreundschaftsspiel gegen den „Dauben Jahrgang“ sehr hoch.

Den Mädchenspruch „i be z´fätt“ kennt fast jeder. Deshalb veranstaltete die JVS zusammen mit dem Gesundheitsamt einen Gesundheitsvortrag über richtige Ernährung. Der gute Wille war erkennbar nur geholfen … Auch in diesem Jahr besuchte uns der Heilige Sankt Schniddolaus und sein Knecht Bartrecht. Kurz vor Weihnachten wurde noch eine Vereinsmeisterschaft im Tischtennis durchgeführt, die bei den Herren die lebende Gummiwand Bärbel und bei den Damen Verena Wenger für sich entschieden.

Am 28.12 besichtigte man die Alpirsbacher Klosterbrauerei und die nahegelegene Glasbläserei. Zum Abschluss des Jahres 1993 wurde wie üblich in der Molke eine Silvesterparty gefeiert. Danach war bis zum Schlittschuhlaufen Ende Januar erst einmal für alle Ruhe angesagt. Im Februar kamen die „Narren“ beim „Kappa-Obad“ auf ihre Kosten.

 

Die Skifahrer freuten sich am 26.02 über die diesjährige Skiausfahrt, die zur Überraschung aller nach Gargellen ging. Am Tag danach veranstaltete die JVS eine Film-Time. Vom 19.03 bis zum 22.04 wurde die Molke zum ersten Mal renoviert.

Zu einem heiklen Diskussionsabend traf man sich am 23.03 im Sitzungssaal des neuen Rathauses ´, der unter dem Thema „Jugendliche und Alkohol“ stand. Nachdem die Delegation der JVS den Sinn und Zweck des Jugendraums dargelegt hatte, konnten sich die Anwesenden ein Bild der JVS machen. In der anschließenden Diskussion kam man letztendlich zum Entschluss, das die Ursache dieses Problems nicht bei er JVS, sondern oft im elterlichen Haus zu suchen sei.

Zu Erfreulicherem traf man sich am 25.03.. Eine Nachtwanderung stand diesmal auf dem Plan, die die Mitglieder nach Heiligenbronn führte. Zwei Veranstaltungen gab es am 09.04.1994. Am Morgen die Wald- und Landschaftsputzede und am Nachmittag und Abend das Kegelturnier, bei dem Susi und Hansi Haag die ersten Plätze bei den Damen und Herren ereichten. Einen traurigen Fußballfan (Fozel) gab es am 23.04 nach dem Bundesligaspiel Stuttgart gegen Freiburg (Freiburg gewann), bei dem die JVS im Stadion war. Die Maiwanderung 1994 führte die JVSler und JVSlerinnen nach Winzeln auf den Airport. Der für Mai geplante Dreikampf zwischen JVS und JVD wurde abgesagt, so dass das nächste Highlight im Jahr 1994 das Fußballturnier in Tettnang war, leider mal wieder mit dem letzten Platz. Dies änderte sich aber an der Dorfmeisterschaft. Diese wurde zur Überraschung vieler von der JVS gewonnen. Der Trainer dieser Mannschaft wollte sich nach diesem Erfolg nicht mehr vom Pokal trennen, so dass man ihm den Pokal wegnehmen musste um ihn überhaupt im Jugendraum aufstellen zu können. Vor der Sommerpause gab es dann zum ersten Mal eine Sommernight-Disco.

Vom 12-14 August beteiligte man sich, wie die Jahre zuvor, am Seedorfer Dorffest. Am 30.09 besuchte man den Wasen in Stuttgart, wo zufällig das Volksfest gerade stattfand. Es soll schön gewesen sein. Mehr konnte allerdings nicht mehr berichtet werden.

 

Am 21.10.1994 fand dann die 5. Generalversammlung der Jugendvereinigung statt. Hierbei wurde Michael Weber zum 2. neuen Vorstand der JVS für den aus dem Amt scheidenden Alexander Maier gewählt. Auch Heiko Merz gab sein Amt als Kassier an Andrea Spengler ab. Außerdem wurde in der Satzung neu aufgenommen, dass alle Mitglieder, die das 25. Lebensjahr vollendet haben, von aktiven in den passiven Mitgliederstatus übertreten und dass jedes aktive Mitglied mindestens 2 mal Dienst pro Jahr  im Jugendraum zu verrichten hat.

    

  • 1.Vorsitzender: Stefan Schneider
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Andrea Spengler
  • Schriftführer: Michael Kammerer

Ausschussmitglieder: Michael Merz, Martin Hangst, Verena Wenger, Mike Legler, Markus Hils, Markus Weber

  • Kassenprüfer: Tina Rall, Andreas Holzer

 

Im November war die 1. Seedorfer Herbstnacht in der Turnhalle das Highlight des neuen Vereinsjahres. Die Veranstaltung war ein solcher Erfolg, so dass es bestimmt eine Fortsetzung der Herbstnacht geben wird. Im Dezember gab es dann ein dichtgedrängtes Programm. Zuerst wurde das Volleyballturnier durchgeführt, welches der Sportverein gewinnen konnte. 

 

 

 

Am Freitag darauf gab es eine Disco im Jugendraum. Am 19.12 stand dann Schlittschuhlaufen auf dem Programm. Wie üblich fand am 25.12 der Weihnachtsfrühschoppen statt und am 31.12 die Silvesterparty. Das Neue Jahr begann für die Jugendvereinigung am 22.01.1995 mit einer Film-Time. Beim Bauernball ernteten die Akteure von der JVS wieder sehr viel Beifall. Beim „Kappa-Obad“ Ende Februar trug jeder wieder eine Mütze mit nach Hause. Viel zu gewinnen gab es beim Bingo-Abend am 19. März mit der Lottofee Max Weber. Ein Gewinner war auch Thomas Hangst beim Kegelturnier eine Woche später in Aichhalden. Am 08.04 war wieder Zeit um der Natur etwas Gutes zu tun und sie wieder ein wenig zu säubern. Ein voller Erfolg war auch wieder der Abend mit Alex Maier und seiner Musikanlage. Auch fand im April noch ein Rot-Kreuz-Kurs statt. Im Mai veranstaltete man einmal wieder den so geliebten Dreikampf mit der JVD, den man gewinnen konnte. Bei der Dorfmeisterschaft wurde ein 4. Platz erkämpft. So ging man in die Sommerpause, um danach richtig loszulegen, und zwar mit einem JVS-Ausflug. Zuerst besuchte man die Biermetropole München und danach ging es auf eine Berghütte zum Übernachten. Am nächsten Tag stand dann Sommerrodeln auf dem Programm, bevor es dann wieder in die geliebte Heimat ging. Zusammen mit unserem Förster wurde am 06.09 der Seedorfer Wald besichtigt. Auch dieses Jahr zog es die Jugendvereinigung nach Stuttgart auf den Wasen. Im Oktober fand dann ein politischer Abend statt, bei dem zwar viele kommunale Politiker anwesend waren, aber nur sehr wenige Mitglieder der JVS.

 

Das Vereinsjahr 1996 begann am 20.10.1995 mit der Generalversammlung, bei der Andrea Spengler ihr Amt als Kassiererin an Andrea Schmid abgab.  

 

  • 1.Vorsitzender: Stefan Schneider
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Andrea Schmid
  • Schriftführer: Michael Kammerer

Ausschussmitglieder: Martin Hangst, Verena Wenger, Mike Legler, Markus Hils, Daniela Ohnmacht, Martin Weber

  • Kassenprüfer: Andrea Spengler, Heiko Merz

 

Die Aktivitäten begannen mit der T2 Revival-Party von Beppo und Mattes. Am 18.11 wurde die JVS nach Dunningen zu einem Volleyballturnier eingeladen, bei dem man einen 4.Platz belegte. Am 23.12 fand dann auch hier in Seedorf ein Volleyballturnier statt, das die Kolpingfamilie Dunningen vor den Beach Boys und dem SVS gewann. Im neuen Jahr durfte Lottofee Max Abzock wieder an die Kugeln beim Bingo-Abend. Nachdem man den Bauernball und den Kappa-Obad wieder erfolgreich hinter sich gebrachte, wurde es am 25.02 interessant. Das Kickerturnier wurde ausgetragen und fast alle Pokale gingen nach Dunningen. Der März wurde sehr sportlich, denn man kegelte, wanderte und spielte Fußball. Im April säuberte man wieder die Natur, doch die Beteiligung der JVSler hielt sich wieder einmal in Grenzen. Dafür war die Beteiligung bei der 1. Mai Wanderung wieder etwas besser. Bei der Fußballdorfmeisterschaft erreichten die Mannen von Jürgen Wäschle einen 4. Platz.

Das größte Ereignis der Geschichte der Jugendvereinigung fand am 14.-17. Juni 1996 statt, nämlich das 25jährige Bestehen der JVS. Das Fest begann am Freitag mit dem Fassanstich durch Ortsvorsteher Pfaller. Danach spielte die Band DiDiTop vor nicht allzu vielen Gästen. Das Programm am Samstag bestand aus Fun- und Aktionspiele mit unseren befreundeten Jugendgruppen. Am Abend spielten die Bands Dog tschau aus Dunningen und Connexion. Am Sonntagmorgen fand ein Festgottesdienst statt, anschließend spielte der Musikverein zum Frühschoppen. Das Mittagsprogramm gestaltete Willi Steinwandel mit seinem Guggenmusiktreffen. Max Weber und Willi nahmen die Jubiläumsverlosung vor. Am Abend spielten dann die Blaumeisen auf. Der Montagnachmittag wurde von der Jugendmusikkapelle des Musikvereins, dem Kindergarten, der Trachtengruppe und anderen Personen gestaltet. Zum Ausklang spielte der Heimbachexpress. Nach so einem Fest brauchte am eine Pause, und so war der Bingo-Abend am 24.07 die nächste Veranstaltung. Auch beim Kinderferienprogramm und beim Dorffest mischte man wieder kräftig mit. Der Ausschuss erholte sich für ein Wochenende bei einem Ausflug in der Schweiz. Am 5. Oktober war wieder Zeit um auf den Wasen zu gehen. Der Jugendraum wurde in diesem Vereinsjahr auch noch renoviert und eine neue Theke installiert.

 

Am 18.10.1996 begann das neue Vereinsjahr mit der 7. Jahreshauptversammlung. Stefan Schneider legte sein Amt als Vorsitzender nieder und Michael Kammerer wurde zum neuen 1.Vorstand gewählt. Das Amt des Schriftführers übernahm Daniela Ohnmacht.

 

  • 1.Vorsitzender: Michael Kammerer
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Andrea Schmid
  • Schriftführer: Daniela Ohnmacht

Ausschussmitglieder: Martin Hangst, Verena Wenger, Thomas Wenger, Andreas Hangst, Timo Merz, Martin Weber

  • Kassenprüfer: Andrea Merz, Heiko Merz

 

Am 20.10 fand die sensationelle T2-Revival-Party statt, bei der es wieder Blaumann, Schluckies und Wolle gab. Am 01.11 fand ein Dia-Abend mit dem Jugendclub Mühlheim statt. Sportlich wurde es dann am 9.November mit dem Dreikampf, den die JVS gewinnen konnte. Sozial engagierten wir uns bei einem Benefizabend zugunsten des Klosters Heiligenbronn, bei dem 1000,- DM zusammen kamen. Am 27.11 berichtete die Polizei Rottweil in einem Vortrag über Verkehrssicherheit. Am 12.12 besuchte man das Schwenninger Eisstadion um Schlittschuh zu laufen. Das Jahr ließ man dann mit dem Weihnachtsfrühschoppen und der Silvesterparty auslaufen. Beim Bauernball Ende Januar begeisterte man wie so oft das Publikum. Auch der „Kappa-Obad“ und die Kinderdisco brachte man souverän über die Bühne. Beim Volleyballturnier Anfang März triumphierte die Mannschaft des SVS. Auch eine Film Time und ein Bingo-Abend wurden veranstaltet, bevor es am 19.04 wieder Landschaft zu säubern galt. Bei der Dorfmeisterschaft schnitt man 1997 wieder einmal nur durchschnittlich ab. Um die Jugendarbeit weiter auszubauen, trafen sich Vertreter der JVS und der 12-15 Jährigen zu einer Sitzung, bei welcher die Jugendlichen ihre Wünsche an die Vertreter weitergaben. Dabei wurden Marco Holzer und Daniel Haag als Vertreter der Jugendlichen gewählt. Ansprechpartner der JVS wurde Verena Wenger. Am 01.08. fand eine Disco statt, dabei war die Molke mal wieder ganz voll. Die erste Open-Air-Filmnacht fand am 5. September statt. Der Andrang hielt sich in Grenzen. Das Dreikampfturnier gewann 1997 einmal wieder die JVS. Am 10.09 gab es einen Vortrag zum Thema „Bundeswehr oder Zivildienst“. Anfang Oktober besuchte man mal wieder das Stuttgarter Volksfest. Dies waren auch die letzten Aktivitäten im Vereinsjahr.

 

Die 8. Jahreshauptversammlung stand am 17.10.1997 auf dem Programm. Hier wurde ein neuer Kassier gesucht und in Oliver Hölz auch gefunden.

 

  • 1.Vorsitzender: Michael Kammerer
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Oliver Hölz
  • Schriftführer: Michael Weber

Ausschussmitglieder: Thomas Wenger, Andreas Hangst, Timo Merz, Martin Weber, Martin Hangst, Steffi Langenbacher

  • Kassenprüfer: Andrea Merz, Heiko Merz

 

Das Vereinsjahr 1998 begann mit einer gigantischen Herbstnacht am 07.11., bei der die Festhalle aus allen Nähten zu platzen drohte. Am 22.11 fand das Dartturnier statt. Die Sieger dieses Turniers hießen Lucky-Lommel-Zockers vor dem Dream Team und dem BCM Club. Am 5.12.schaute Nikolaus und Knecht Ruprecht in der Molke vorbei. Aber ich glaube sie konnten sich nicht vorstellen was eine Woche später in der Molke für ein Fest stattfand (Fest der Liebe). Der Weihnachtsfrühschoppen und die Silvesterparty bildeten wie in den vergangenen Tagen die letzten Aktivitäten im alten Jahr. 1998 begann mit dem Volleyballturnier, das die Mannschaft des SVS gewann. Auch die Fasnetsaktivitäten (Bauernball, Kappa-Obad) bestand man mit Bravour. Eine Nachtwanderung, Wald- und Landschaftsputzade, eine 1.Mai-Wanderung, ein Kegelturnier und ein Filmabend waren die Veranstaltungen, die die JVS bis in den Mai anbot. Bei einem Nachtfußballturnier am 18.06 in Dunningenbelegte man die Plätze 7 und 10. Auch beim Dorffest eine Woche später wirkte man wieder kräftig mit. Ein Fest der Besonderen Art fand vom 10.-12. Juli im Niemandsland zwischen Seedorf und Dunningen statt: das 3-Tage-Fest. Am Freitag war noch Musik aus der Dose angesagt. Am Samstag wollte man eigentlich ein Spiel ohne Grenzen veranstalten. Da es aber zu viele Absagen gab startete man kurzerhand ein Volleyballturnier. Am Abend sorgten die Dunninger Bands Mad Moose und Old Sparkey für Stimmung. Der Sonntag wurde mit dem Anschauen des Formel 1-Rennens und des Fußball-WM-Finales beendet. Die letzte Disco vor der Sommerpause fand am 31.07 statt. Bei der Fußballdorfmeisterschaft konnte man an die Erfolge vergangener Tage nicht anknüpfen. In einer Mitgliederversammlung zum Thema „JVS-Ausweis“ wurden alle Details des neuen Ausweises besprochen. Am 9.Oktober heiß es wieder Wasen-Zeit und ein ganzer Bus voll mit Seedorfer machte sich in Richtung Stuttgart auf. Eine Film-Time wurde am 1.11 veranstaltet. Die Dritte Herbstnacht fand am 7.11. statt und wieder strömten die Massen nach Seedorf in die Festhalle. Eine Woche später gab es die T2-Revival-Party in der Molke, wieder veranstaltet von Beppo und Matthias Grimmeisen. Ein Highlight gab es am 18.12 im Jugendraum. Thomas Hangst und Heiko Enzmann veranstalteten eine Beachparty. Hierfür wurde extra Sand in den Jugendraum geschaufelt. Zwischen dem Weihnachtsfrühschoppen am 25.12 und der Silvesterparty fand am 27.12 ein Dartturnier statt, bei dem der BCM Club als Sieger hervor ging. Am 16.01.1999 gab es eine neue Auflage des Volleyballturniers, welches die Smashing Pumpkins vor der Hirschdisco und der JVS gewannen. Beim Bauernball 1999 gab man eine Ausgabe der „Wochenshow“ zum Besten. Dies war einmal wieder einer der Programmhöhepunkte des Abends. Auch der „Kappa-Obad“ war wieder ein Höhepunkt der närrischen Zeit. Damit endete auch dieses sehr lange Vereinsjahr.      

 

 

Jetzt war es endlich Zeit um die 9. Jahreshauptversammlung einzuberufen. Hierbei wurden ein neuer Vorstand und einige neue Ausschussmitglieder gewählt.

 

  • 1.Vorsitzender: Christian Holzer
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Oliver Hölz
  • Schriftführer: Michael Werner

Ausschussmitglieder: Steffi Langenbacher, Steffen Werner, Raphael Stern, Birgit Stern, Martin Weber, Michael Ponto

  • Kassenprüfer: Achim Haag, Thomas Hangst

 

Das Vereinsjahr wurde mit einem Bingo-Abend am 23.03 gestartet. Am 10.04 säuberte man gemeinsam mit dem Fischerverein die Landschaft und den Wald. Beim Nachtturnier, eine Woche später in Dunningen, konnte man den größten Pokal mit nach Hause nehmen. Eine Film-Time und die Maiwanderung folgten als nächste Veranstaltungen. Der Sieger des Kegelturniers hieß dieses Mal Wolle Kammerer. Beim Bayrischen Abend am 12. Juni nahm man mit 2 Mannschaften teil. Nach langer Zeit fand am 07.07 wieder ein Vortragsabend statt. Dieses mal zum Thema „Drogen“. Ein ehemaliger Alkoholkranker schilderte Situationen aus seinem Leben. Am Ende des Vortrages wurde der Suchtberatung eine Spende überreicht. Im Juni nahm man zum ersten Mal bei einem Fußballturnier in Sickingen teil, bei dem man einen hervorragenden 3. Platz (von 26) erreichte. Vor der Sommerpause wurde, wie in den vergangenen Jahren, in der  Molke eine Disco veranstaltet. Ende August veranstaltete man anlässlich des Kinderferienprogramms eine Dorfrallye mit anschließendem Grillen. Auch ein Vereinsausflug (18.-19.09) wurde nach längerer Zeit wieder einmal veranstaltet. Dieses Mal hieß das Ziel Allgäu. Man wanderte am Samstagmittag und danach ging es auf die Berghütte, wo man einen gemütlichen Tagesausklang hatte. Am Sonntag fuhr man zur Sommerrodelbahn nach Bezau, bevor es nach Hause ging. Am 15.10 stellte die CDU ihre Kandidaten für den Gemeinde- und Ortschaftsrat vor. Am darauffolgenden Tag veranstaltete die JVS ein Kickerturnier, das die Kombination Beppo u. Heinzelmann für sich entscheiden konnte. Die 4. Seedorfer Herbstnacht war wieder ein voller Erfolg. Auch dieses Mal spielte die Gruppe Crossfire und heizte dem Publikum kräftig ein. Das Jahr neigte sich dem Ende zu und die JVS veranstaltete wieder ihren Frühschoppen und die Millenium-Sylvesterparty. Das Volleyballturnier fand kurz nach dem Jahreswechsel statt und wieder waren die Smashing Pumpkins siegreich. Der Sieger des Dreikampfes 2000 kam diesmal aus Dunningen. Auch die Fasnetszeit überstand man wieder mit einem Auftritt beim Bauernball und dem „Kappa-Obad“. Als letztes veranstalteten die Ausschussmitglieder ein Skiwochenende am Pizol, bevor auch dieses Vereinsjahr beendet war.

 

Das Vereinsjahr 2000 begann mit der 10. Jahreshauptversammlung am 24.03.2000. Bei dieser Versammlung wurde Jens Merz zum neuen Schriftführer für den aus dem Amt scheidenden Michael Werner gewählt.    

  

  • 1.Vorsitzender: Christian Holzer
  • 2.Vorsitzender: Michael Weber
  • Kassier: Oliver Hölz
  • Schriftführer: Jens Merz

Ausschussmitglieder: Steffi Langenbacher, Steffen Werner, Raphael Stern, Birgit Stern, Martin Weber, Michael Ponto

  • Kassenprüfer: Achim Haag, Thomas Hangst

 

Als erste Aktivität im neuen Vereinsjahr nahm die JVS am Fußballnachturnier in Dunningen teil. Als Titelverteidiger belegte man am Schluss aber nur den 7. und 9. Platz. Zwei Wochen später fand die Wald- und Landschaftsputzede, die zusammen mit dem Fischerverein durchgeführt wurde, statt. Am 1. Mai traf man sich zur alljährlichen Maitour, die dieses Mal rund um Seedorf führte. Knapp eine Woche später fand ein Bingo-Abend in der Molke statt. Anfang Juli fand wieder einmal das Seedorfer Dorffest statt, wo sich die JVS wieder mit einem Stand beteiligte. Zwei Wochen später fuhren ein paar verwegene Fußballer der JVS nach Sickingen, wo man den Erfolg des Vorjahres wiederholen wollte. Dieses Jahr reichte es am Schluss nur für den 7. Platz. Am letzten Freitag im Juli veranstaltete man noch die Sommerabschlussdisco, bevor man sich an die Renovierung der Molke machte.  Diese Renovierung dauerte bis zum 5. November. Dann wurde die Molke wieder feierlich eröffnet. Dazwischen fand noch die Fußballdorfmeisterschaft statt, mit wenig Erfolg für die JVS, und das megageile 3-Tagesfest statt. Das Fest wurde am Freitag mit der Hirschdisco eröffnet. Der Schuppen war druckvoll und es dauerte bis zum anderen Morgen als die letzten nach Hause gingen. Am Samstag wurde das Spiel ohne Grenzen durchgeführt. Die Disziplinen waren mit einem Strohsack seinen Gegner vom Holzbalken zu schlagen. Danach durfte man einem Ford Fiesta über die Wiese rollen. Beim Staffellauf musste man verschiedene Hindernisse überwinden (Bier trinken, Käse essen,…) Danach mussten die Mannschaften möglichst viele Bierkisten aufeinander stapeln. Beim Abschlussspiel musste man noch einmal Biertrinken, aber diesmal soviel wie möglich in einer bestimmten Zeit. Am Ende dieser Strapazen wurde die Mannschaft vom MCS zum Sieger gekrönt. Am Abend spielten dann zwei Bands, in einem fast vollen Schuppen, auf. Der Musikverein spielte am Sonntagmorgen zum Frühschoppen. Am Nachmittag überreichte unser Vorstand der Aktion Mensch ein Scheck in Höhe von DM 3000,-. Am Abend gab es dann noch einen gemütlichen Festausklang. Nach der Molkeeröffnung am 5.11 veranstaltete die JVS zur Aufbesserung ihrer Finanzen am 11.11.2000 die Seedorfer Herbstnacht mit der Live-Band Crossfire. Am 6.12 besuchte der Nikolaus die Molke. Auch ein Dartturnier wurde noch in diesem Jahr veranstaltet, welches die Mannschaft ATP für sich entscheiden konnte. Am 14.12 gab es eine wichtige Sitzung für unseren Nachwuchs (12-16jährige). Am 1. Weihnachtsfeiertag wurde wie üblich der Jugendraum geöffnet zum Weihnachtsfrühschoppen und sechs Tage später (31.12) feierte man wieder einmal einen Jahreswechsel. Der 20.01.2001 stand im Zeichen des Sports. Diesmal wurde wieder Volleyball gespielt und es gewannen wie die Jahre zuvor die Mannschaft der Smashing Pumpkins vor der Hirsch-Disco und den Easy-Drivers. Wie jedes Jahr beteiligte sich die JVS am Bauernball, nur diesmal nicht mit soviel Erfolg wie in den Jahren zuvor. Am 17.02 wurde wieder die schönsten Hüte in der Molke zur Schau gestellt, es war mal wieder Kappaobad. Dies war auch die letzte Veranstaltung im Vereinsjahr 2000.    

 

 

Das Vereinsjahr 2001 begann mit der 11. Jahreshauptversammlung am 30.03.2001. Bei dieser Versammlung wurde Steffen Werner zum neuen 2.Vorstand, für den aus dem Amt scheidenden Michael Weber, gewählt.

 

  • 1.Vorsitzender: Christian Holzer
  • 2.Vorsitzender: Steffen Werner
  • Kassier: Oliver Hölz
  • Schriftführer: Jens Merz
  • Ausschussmitglieder: Raphael Stern, Martin Weber, Michael Weber, Matthias Werner, Tina Steinwandel, Daniela Ponto

·         Kassenprüfer: Thomas Hangst, Tobias Ohnmacht

Das Vereinsjahr wurde mit einer aktiven Teilnahme an der Suchtprävention gestartet. Hierbei besuchte man das „Borstinger Schloss“, einer Rehabilitationsanlage für Abhängige. Im Austausch mit Betroffenen wurde einiges über die Sucht und ihre Folgen gelernt. Am 28.04. fand die alljährliche Waldputzede statt. Am 09.05 wurde  bereits ab 17:00 Uhr in der Molke eine „After Work Party“ veranstaltet, bei der man den verdientet Feierabend gemeinsam genoss. Am 12.05. fand das „Dreikampftunier“ der JVD in der Dunninger Festhalle statt, bei der zwei Teams der JVS erfolgreich teilnahmen und alle 3 Punkte und den Wanderpokal mit nach Hause nahmen. Die Raiba Seedorf hielt in der Molke am 30.05. einen Vortrag über Versicherungen und Sparmöglichkeiten von Jugendlichen. Am 12.06 folgte das verspätete Helferfest anlässlich der Molke-Renovierung. Der Höhepunkt des Vereinsjahres was sicherlich das Fest zum 30 jährigen Bestehen der Jugendvereinigung Seedorf, welches vom 15.06 – 17.06 gefeiert wurde. Zum Auftakt des Festes trafen sich am Freitag alte und neue Vereinmitglieder in der Molke, denn geladen war zum Sektempfang, Freibier, Fotoausstellung und zur Premiere unserer frisch gegründeten Showtanzgruppe „Jump“. Mit einem Volleyballturnier auf Sandboden, das das Team vom SVS für sich entschied, begann der zweiter Tag der Geburtstagsparty. Am gleichen Abend, noch feierte man ein Disco mit „DJ Plattenleger“ und „DJ Hanks“. Am Sonntagmorgen fand dann ein bayrische Frühschoppen statt, der ebenfalls gut besucht war, mittags lud man dann zu Kaffee und Kuchen. Das gelungene Jubiläumsfest ließ man dann mit einem Auftritt von „Jump“ ausklingen. In den folgenden Wochen wurden mehr oder weniger erfolgreich, Volleyballturniere der befreundeten Jugendvereinigungen in Lauterbach und Mühlheim besucht und auch an der Dorfmeisterschaft des SVS und dem Tauziehwettbewerb des MGV´s teilgenommen.

Ein weiterer Höhepunkt des Vereins war dann der Ausflug, der nach Damüls in die Elsenalbstube führte. Am 27.07. dann fand die „Spicenight“ als Sommerabschlussdisco in der Molke statt. Weitere Discos wurden veransteltet: „Calpirinha Party“ am 10.08., „Shottish Night“ am 24.08., „Jump Night“ am 31.08, „Apres Ski Party“ am 14.09., und die „U-Boot Party“ am 21.09. Am 22.09 trauten sich 6 mutige JVSler zum Fallschirmsprung aus 3500m Höhe. Am 07.11. fand in der Molke ein Vortrag vom Polizeirevier Schramberg statt. In diesen Tagen ging auch endlich unsere Hompage „www.jvs-seedorf.de“ online. Des weiteren fand am 10.11 die Herbstnacht und am 6.12 der Nikolausbesuch statt. Am Weihnachtsfeiertag war nach dem Engelamt wieder Freibier in der Molke angesagt. Das neue Jahr wurde mit einer Silvesterparty eingeleutet und auch die Fasnetszeit und der Kappaobad wurden ein voller Erfolg für die JVSler  die dies am Aschermittwoch im Aquasol ausklingen ließen.

 

 

 

Das Vereinsjahr 2002 begann mit der 12. Jahreshauptversammlung am 01.03.2002. Nach den durchgeführten Wahlen sah die Vorstandschaft wie folgt aus:

 

  • 1. Vorstand: Steffen Werner
  • 2. Vorstand: Matthias Werner
  • Schriftführer: Jens Merz
  • Kassier: Steffen Erath
  • Ausschussmitglieder: Raphael Stern, Daniel Ernst, Christian Hangst, Manuel Haag, Tina Steinwandel und Daniela Ponto

 

Das neue Vereinsjahr begann mit einer Ausfahrt ins Schwenninger Eisstadion zum Schlittschuhlaufen, am 23.03. Am 04.04 ging es dann zum Skifahren auf die Gaffiahütte zum Remo. Am 27.04. fand die alljährlich Waldputzede zusammen mit dem Fischerverein statt. Vom 24- 16.5. veranstaltete die JVS das „3Tagesfest“ bei mäßigem Wetter wurde ein beachtliche Erfolg verbucht. Am Freitag spielten „die Fürsten“ im neuen Maschinenschuppen vom Fautz auf. Am Samstag fanden die Spiele ohne Grenzen mit örtlichen Vereinen und befreundeten Jugendvereinigungen statt. Am Abend fand als Höhepunkt des Festaktes die Hirschdisco statt. Am Sonntagmorgen spielte die AH vom HHC zum Frühschoppen auf, danach gab es Mittagessen und anschließend fand die Spendenübergabe statt. Die Spende erhielt ein Tennenbronner, der nach einem schweren Verkehrsunfall keine Versichungszahlungen erhalten hatte. Danach begann das Tretbulldogrennen bei dem Jung und Alt Spaß hatte. Ein weiterer Kraftakt war das Dorffest, wie jedes Jahr war in unserer Hütte für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Als Highlight spielte „Barde“ ein paar seiner größtem Hits und unsere Showtanzgruppe „Jump“ präsentierte ihren neuesten Tanz, auf der eigens für sie gebauten Bühne. Am 27.07 veranstaltete die JVS die alljährliche Sommerabschlussdisco. Als Lückenfüller in der Sommerzeit fand dann eine Pfuddeleierparty statt.  Bei der Dorfmeisterschaft das SVS  das JVS-Team einen guten 5. Platz. Am 6.12. fand eine Nikolausparty mit Nikolaus und zwei Livebands statt. Zwischendurch wurde in de Molke noch eine 80ger Party veranstaltet, bei der Bobbl und Cevi für ausgelassene Stimmung sorgten. Nun endlich waren auch die JVS-T-shirts fertig. Am 13.12. ging man wieder Schlittschuhlaufen und auch diesesmal fand diese Ausfahrt erstaunlich großen Anklang bei den Vereinsmitgliedern. Wie jedes Jahr hatte die Molke am 1. Weihnachtsfeiertag zum Frühschoppen in Verbindung mit Spendensammlung in der Molke statt. Ins neue Jahr wurde dann wieder mit einer Silvesterparty gestartet. Das Volleyballturnier der JVS am 11.01.03 war eine nervenaufreibende Angelegenheit und wurde letztendlich für das Team Hirschdisco entschieden. Beim Bauernball der Musiker wirkten wir natürlich auch wieder mit einem erfolgreichen Beitrag „Seedorf such den Superstar“ mit. Am 22.02.03 schloss sich ein, wie immer, erfolgreicher Kappaobad an. Die Molke öffnete ihre Pforten noch einige Male am Montagmittag für Jugendliche zwischen 12-16 Jahren.

 

 

Das Vereinsjahr 2003 begann mit der am 28.03.2003 stattgefundenen 13. Jahreshauptversammlung. Nach den durchgeführten Wahlen sah die Vorstandschaft wie folgt aus:

 

  • 1.Vorstand: Steffen Werner
  • 2.Vorstand: Matthias Werner
  • Schriftführer: Jens Merz
  • Kassier: Steffen Erath
  • Ausschussmitglieder: Daniel Ernst, Christian Hangst, Manuel Haag, Tina Steinwandel, Jan Mauch und Nathalie Glatthaar

 

Die erste Aktivität im neuen Vereinsjahr war unsere Skiausfahrt am 24.04 auf die Gaffiahütte zu unserem Remo. Am 6.6 fand erstmals das Pfuddeleierwettkochen in der Molke statt. Am 27.04. führt die JVS gemeinsam mit dem Fischerverein wieder die alljährlich Walsputzede statt. Am 28.6. wurde die Molke einmal mehr von einigen arbeitswütigen JVSlern auf Vordermann gebracht. Am 5.7. beteiligte man sich beim Spiel ohne Grenzen beim befreundeten Jugendclub in Mühlheim bei welchem man den Pott mit nach Hause nahm. Am 22.08. fand die einzige Sommerlochparty „Cebo-Party“ statt.  Am 19.09 gab die bekannte Rockgruppe „Dark Sky“ in der prallgefüllten Molke ein Livekonzert. Beim Nachtturnier der JVD trat man mit zwei Mannschaften an, wobei die erste Mannschaft des Sieg für sich verbuchen konnte, während sich die zweite Mannschaft mit dem 7. Rang begnügte. Die Herbstnacht fand dieses Jahr am 31.10. in der neuen Turn- und Festhalle in Seedorf statt. Erstmals wurde die neue Bühne für eine Disco freigegeben. Am 6.12 fand dann wieder eine erfolgreiche Nikolausparty in der Molke statt, dieses Mal auch mit Spiel und Spaß für die Jüngeren unter uns. Am 12.12 luden wir zur „Filmtime“ in die Molke, zu einer Vorstellung Mittags für die Jugendlichen und Abends für die Oldies. Am 1. Weihnachtsfeiertag hatte die Molke wieder zum kostenlosen Frühschoppen geöffnet in Verbindung mit der Spendensammlung für einen guten Zweck. Am 31.12 feierte man wieder eine Silvesterparty. Eine lustige Ausfahrt zum Skispringen nach Innsbruck fand am 1.4. statt. Am 10.04. folgte das alljährliche Volleyballturnier der JVS, das die „Easy Drivers“ für sich entschieden. Beim Bauernball des Musikvereins beteiligte man sich mit dem Beitrag „ Zwei bei Jackine Kallwas“. Unsere Showtanzgruppe „Jump“ glänzte ebenfalls mit ihrem ersten offiziellen Auftritt. Der Kappaobad war wie jedes Jahr ein voller Erfolg. Auch beim Zunftball sorgte die JVS mit ihrem Auftritt namens „ Der Batchelor aus de Fuckgass“ für gute Stimmung. Außerdem hatte die Molke noch einige Male für die unter 16 jährigen geöffnet.

 

 

Das Vereinsjahr 2004 begann mit der am 26.03.2004 stattgefundenen 14. außerordentlichen Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Ortsvorsteher Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1. Vorstand: Matthias Werner
  • 2.Vorstand: Manuel Haag
  • Schriftführer: Patrick Flaig
  • Kassier: Thilo Stern
  • Ausschussmitglieder: Jan Mauch, Nathalie Glatthaar, Claudia Ernst, Christian Hangst, Steffen Erath, Clemens Haag

 

Die erste Aktivität im Vereinsjahr 2004 war die am 24.04. stattgefundene Waldputzede, die gemeinsam mit dem Fischerverein durchgeführt wurde. Bei genialem Wetter fand vom 25-27.07. das Seedorfer Dorffest statt. Am Freitagabend sorgte Superstar „Barde&Friends“ für gute Stimmung, während Samstag und Sonntagabend unsere Showtanzgruppe „Jump“ das Pubilikum begeisterte. Am 03.-04.07 unternahmen wir einen Ausflug nach Nürnberg. 38 Jungs und Mädels starteten mit dem Bus in Richtung Bayern. Auf dem Programm standen, Frühschoppen, Stadtführung und als Höhepunkt ein Rittermal. Am nächsten Morgen fuhr man zum Mittagessen und zur Beerweinprobee in die fränkische Schweiz, ehe man erschöpft wieder nach Hause fuhr und den schönen Ausflug im Gasthaus „Kutsch“ ausklingen ließ. Am 24.07. beteiligte man sich beim Volleyballturnier in Lackendorf und konnte dort den 2.Platz erspielen. Die Sommerabschlussdisco unter dem Motto „Mexikanische Nacht“ fand dann am 06.08. in der Molke statt. Nach der Sommerpause organisierten wir am 16.09. die allseits beliebte „After-Work-Party“ in der Molke. Beim Nachtturnier der JVD am 25.09. erreichte das Team der JVS einen stolzen 3. Platz. Auch unsere Ausfahrt zum Oktoberfest auf dem Stuttgarter Cannstatter Wasen am 06.10. war für alle Teilnehmer ein rießen Spaß. Vom 07.-09.10 fand das von SWR3, Caritas und der Diözese Rottenbrug-Stuttgart unterstützte Projekt „72-Stunden-Ation“ statt, bei der sich auch die JVS finanziell, sowie praktisch beteiligte. Bei einem Showtanzabend in Tennenbronn, der am 23.10. stattfand konnte sich unsere Showtanzgruppe „Jump“ einen stolzen 5. Platz ertanzen. Die traditionelle Herbtsnacht fand am 06.11. in der prallgefüllten Sporthalle statt. Für gute Stimmung sorgte die Band „ Mad Mix“. Der am 10.12. stattgefundene „Pfuddeleierwettbewerb“ , sorgte für ein lustiges Wetttkochen, das acht Kochduos ausfochten. Die „Filmtime“ am 19.12. lockte wieder zahlreiche Jugendliche wie Erwachsene in unsere Molke, wo die Filme auf einer großen Leinwand übertragen wurden. Der alljährliche Weihnachtsfrühschoppen am 1. Weihnachtsfeiertag in Verbindung mit der Spendensammlung für einen guten Zweck war auch wieder sehr gut besucht. Zum Jahresende fand die Silvesterparty statt, bei der um 0.00 Uhr ein großes Feuerwerk auf dem Rathausplatz für Begeisterung sorgte.  Auch dieses Jahr kämpften beim am 08.01. stattgefundenen Volleyballturnier der JVS sechs Mannschaften um den Sieg, welche am Ende dem Team Hirschdisco gebührte. Beim Musikerball am 22.01. sorgte der Beitrag „Das JVS Schwurgericht“ und unsere Showtanzgruppe „Jump“ für gute Resonanz beim Publikum. Beim Kappaobad am 29.01., der auch wieder bestens besucht war, wurden wieder einmal die lustigsten Kopfbedeckungen Seedorfs zur Schau gestellt.  Auch die „Alterswehr“ der JVS beteiligte sich am 06.02. mit einem Auftritt beim Zunftball der Raupenzunft. Am 19.02. startete man eine Busausfahrt zum Bundesligaspiel München-Dortmund. Bei dieser Ausfahrt waren alle Altersgruppen zwischen 4 und 55 Jahren dabei, was uns besonders freute. Am 05.03. nahm unsere Showtanzgruppe „Jump“ an einem Showtanzwettbewerb in Fischbach teil, bei dem sie sich den 5.Platz ertanzen konnten. Zu einer eintägigen Skiausfahrt am 12.03. nach Ischgl, starteten 23 JVSler zusammen mit 10 JVDlern. Bei einem super Wetter, pretterte man die Pisten im Akkord hinunter.

 

 

Das Vereinsjahr 2005 begann mit der am 18.03.2005 stattgefundenen 15. außerordentlichen Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Ortsvorsteher Rainer Pfaller nahm die Wahlen vor, die sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1.Vorstand: Matthias Werner
  • 2.Vorstand: Christian Hangst
  • Schriftführer: Patrick Flaig
  • Kassier: Thilo Stern
  • Ausschussmitglieder: Jan Mauch, Nathalie Glatthaar, Claudia Ernst, Clemens Haag, Marcel Werner und Martin Kirschner

 

Das neue Vereinsjahr 2005 startete man mit der Waldputzede, die man am 23.04 gemeinsam mit dem Fischerverein durchführte und bei der wieder ein ganzer Container voll mit Unrat zusammengesammelt werden konnte. Am 29.04. gab die Band „Dark Sky“ ihre selbstkomponierten Songs in der gut besuchten Molke zum besten. Am 11.05. veranstalteten wir eine Jugendversammlung in der Molke. Ziel war es auf die Wünsche und Anregungen der örtlichen Jugendlichen zwischen 12 und 14 Jahren einzugehen. Diese Veranstaltung war gut besucht und so legte man fest, die Molke für die Jugendlichen einmal im Monat zu öffnen. Am 07.06. wurde der erste Jugendnachmittag mit einem Kicker-Fußballtunier verbracht, bei dem 20 Jugendliche um den Sieg kämpften. Am 17.06. fand hinter der Molke eine „Jump-Party“ statt, bei der sich unsere Mädels für die vielen Gäste kräftig ins Zeug legten. Am 26.06. beteiligten sich unsere Showtanzgruppe anlässlich des Dunninger Dorffestes, beim dortigen Showtanzabend und belegte den 6. Platz. Am 11.07. sind 25 Jugendliche zum zweiten Jugendnachmittag mit dem Motto „Jugendfilmtime“ in die Molke gekommen. Mit einer Abordnung beteiligte sich die JVS am 23.07. beim Fußballturnier in Sickingen – leider wenig erfolgreich. Bei der Seedorfer Beachsoccer Dorfmeisterschaft des SVS belegte des Team des JVS den ersten Platz. Am 05.08. wurde unter dem Motto „BeachParty“ die Sommerabschlussdisco in der Molke gefeiert. Am 06.10 fuhr man mit dem Bus nach Stuttgart zum Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen, dieses Event fand wie jedes Jahr großen Anklang unter den JVSlern. Am 10.10 wollte man einen erneuten Jugendnachmittag in der Molke veranstalten, bei dem leider die Besucher ausblieben. Die Herbstnacht fand am 19.11. in der prall gefüllten Sporthalle statt, es spielte auf die Band „Radspitz“. Am 27.12 wurde bei der „Filmtime“ für Jung und Alt unsere neue Leinwand  eingeweiht. Als ein Besuchermagnet bewies sich wie jedes  Jahr unser Weihnachtsfrühschoppen in Verbindung mit der Spendenaktion am 1. Weihnachtsfeiertag. Auch bei der Silvester Party konnten wir einen großen Erfolg verbuchen. Beim JVS Volleyballturnier kämpften wieder sechs Mannschaften um den  heißbegehrten Sieg. Auch beim Bauernball  am 11.02. beteiligte sich die JVS und ihre Showtanzgruppe „Jump“ mit tollen Beiträgen. Beim Kappaobad am 18.02. wurde wieder die beste Kopfbedeckung Seedorfs gesucht. Auch beim Zunftball am 26.02. trug die „Alterswehr“ der JVS mit einem Auftritt zum Gelingen des Abends bei. Zu einer eintägigen Skiausfahrt bei idealem Wetter nach Ischgl und damit zur letzten Aktion dieses Vereinsjahres traten viele JVSler und JVDler an.

 

 

Das Vereinsjahr 2006 begann mit der am 24.03.2006 stattgefundenen Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Ortsvorsteher Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, die sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1.Vorstand: Matthias Werner
  • 2. Vorstand: Christian Hangst
  • Schriftführer: Patrick Flaig
  • Kassier: Thilo Stern
  • Ausschussmitglieder: Clemens Haag, Marcel Werner, Martin Kirschner, Veronique Schwabe, Linda Steinwandel und Carsten Roth

 

Die erste Aktivität im neuen Vereinsjahr 2006 war die alljährliche Waldputzede gemeinsam mit dem Fischerverein am 22.04. hier wurde dank zahlreicher Helfer Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat befreit. Am 28.04. fand in der Molke eine Fläschleparty statt, bei der über den Dresen nur Flaschengetränke kamen. Am 06.05. wurde die Hoffläche sowie einige Innenräume der Molke gereinigt und auf Vordermann gebracht. Am 21.05. veranstaltete die Gemeinde einen „Tag der Jugend“. Die JVS öffnete hierfür von 10-17 Uhr ihre Molke und bereitete einige Spiele vor. Über die Fußball-Weltmeisterschaft vom 09.06.-09.07. wurden alle Spiele in der Molke über den Beamer auf die Leinwand übertragen. Vom 23.06.-25.06. beteiligten wir uns wieder beim Seedorfer Dorffest im hinteren Teil der Bösingerstraße. Am Freitagabend sorgte Superstar „Barde and Friends“ für Stimmung auf der Showbühne. Samstagabends legten DJ Marcello und Kroner mächtig auf und die Showtanzgruppe „Jump“ gab ihren Tanz zum besten. Sonntags wurde das Achtelfinale auf unserer Bühne übertragen. Am 14.07. fand hinter der Molke unter freiem Himmel das „Jump-Fest“ statt. Am 21.07. halfen einige JVSler im Zuge der Deckensanierung in der Seedorfer Turnhalle mit. Zum Ausflug am 22.-23.07. machten sich 24 Jungs auf den Weg Richtung Chiemsee um dort bei einem sportlichen Quiz teilzunehmen. Am nächsten Tag machte man sich auf den Weg nach München um die Alianz-Arena zu besichtigen. Bei der Dorfmeisterschaft vom 26.-29.07. des Sportvereins erspielte sich das Team der JVS den stolzen ersten Platz. Am 28.09. besuchte man den Cannstatter Wasen beim Volksfest in Stuttgart. Am 10.11. fuhren einige JVSler mit dem Zug nach Köln und feierten am 11.11. die Fasneteröffnung in der Hochburg. Übernachtet wurde in einem 3-Sternehotel in der Nähe des Doms. Die traditionelle Herbstnacht fand am 04.11. in der prallgefüllten Festhalle statt. Am 15.12. fand in der Molke eine „Cebo-Party“ statt. Am 16.12. fand die Spendenübergabe an den kranken Daniel Schweikert aus Winzeln statt. Beim alljährlichen Weihnachtsfrüschoppen am 1. Weihnachtsfeiertag wurde dann durch zahlreiche Besucher unsere Spendenbox wieder aufgefüllt. Auch die am 29.12. stattgefundene „Filmtime“ in der Molke war ein voller Erfolg. Auch die Silvesterparty zur Jahreswende wurde durch ein großes Feuerwerk am Rathausplatz zu einem genialen Fest. Das JVS Volleyballturnier fand am 13.01.07 in der Sporthalle statt, acht Mannschaften kämpften um den Sieg, Gewinner war die Mannschaft „MAAT“ aus Villingendorf. Am 03.02. beteiligte sich die JVS beim Bauernball des Musikvereins mit einem lustigen Beitrag und auch unsere Showtanzgruppe „Jump“ glänzte mit einem tollen Tanz. Beim wiedermal sehr erfolgreichen Kappaobad wurden die schrägsten Kopfbedeckungen Seedorfs zur Schau gestellt. Als letzte Aktivität der JVS im Vereinsjahr 2006, beteiligte sich die Alterswehr am 18.02. mit einem lustigen Auftritt beim Zunftball der Raupenzunft.

 

Das Vereinsjahr 2007 begann mit der am 30.03.2007 stattgefundenen 17. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Ortsvorsteher Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1. Vorstand:              Marcel Werner
  • 2. Vorstand:              Martin Kirschner
  • Schriftführer:           Patrick Flaig
  • Kassier:                     Thilo Stern
  • Ausschussmitglieder: Veronique Schwabe, Linda Steinwandel, Carsten Roth, Matthias Hangst, Alexander Haag und Florian Haag

 

Ins neue Vereinsjahr 2007 wurde am 13.04 in der Molke mit einer Fläschle Party, die sehr gut besucht wurde, gestartet. Der 21.04 wurde für die alljährliche Wald und Landschaftsputzede durchgeführt. Am 18.05 veranstalteten wir zum ersten Mal eine Karaoke Party in der Molke. Diese neue Idee schlug ein wie eine Bombe. In der vollen Molke konnte jeder sein Singtalent unter Beweis stellen und die besten bekamen anschließend eine Überweisung zum Männergesangverein. Da wir schon Jahrzehnte auf die äußere Molkerenovierung warten, beschlossen wir am 26.05 zumindest einmal das Innere der Molke wieder auf Vordermann zu bringen. Hierbei konnten wir viele Helfer verzeichnen. Bei der Fußball Dorfmeisterschaft des Sportvereins vom 14-16.06 konnten wir den stolzen dritten Platz belegen. Wir beteiligten uns auch wieder bei den Turnieren der befreundeten Jugendvereinigung in Sickingen, wo wir mit dem stolzen 7 von 20 Plätzen nach Hause fuhren. Die Sommerpause ging vom 29 Juli bis 07 September. Nach der Sommerpause hat die Molke mangels Diensthabenden nur noch Mittwochs und Freitags geöffnet. In der Ferienzeit vom 10-12 August hielten wir hinter der Molke unser Drei-Tages-Fest ab. Dank des guten Wetters war der Molkehof bereits am Freitag zur „Karibischen Nacht“ sehr gut gefüllt. Am Samstag Vor und Nachmittag veranstalteten wir mit befreundeten Jugendvereinigungen und örtlichen Vereinen das „Spiel ohne Grenzen“. Abends wurde dann zur Schaumparty eingeladen. Der Sonntag wurde mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück eröffnet und mit Musik aus der Box konnte man den Nachmittag ausklingen lassen. Bei dieser Veranstaltung wurde die von uns erworbene Dorffesthütte aufgebaut und in diesem Zuge gleich frisch gestrichen.Am 21.09 fand in der Molke die Fläschle Party statt, bei der alte und neue Fläschle Getränke probiert werden konnten. Am 09.10 konnten wir wieder mit einem Bus das Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen besuchen. Ebenfalls mit einem Bus fuhr man am 28.10 nach Dortmund zum Bundesligaspiel Dortmund gegen Bayern München. Am 3 November fand unsere alljährliche Herbstnacht in der Festhalle statt. Bei klasse Musik durch unseren Partner Hirsch Disco konnten wir wieder eine bombastische Stimmung aufkommen lassen. Zur Fasnetseröffnung am 11.11 fuhren wieder einige JVSler mit dem Zug nach Köln um direkt am Ort des Geschehens dabei zu sein. Im Dezember übergaben wir die Spende in Höhe von 1500 Euro, welche am letzten Weihnachtsfrühschoppen gesammelt wurde, an den im Sommer plötzlich schwer erkrankten Maximilian Ernst hier aus Seedorf. Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein ausreichendes Frühstück mit Freibier. Unser Filmtime veranstalteten wir am 27.12 in der Molke. Zur Jahreswende konnten wir doch noch vier freiwillige Diensthabende finden, sodass die Molke geöffnet werden konnte und es wieder eine feucht fröhliche Party wurde. Am 12.01.2008 veranstalteten wir das Volleyballturnier in der Turnhalle. Beim Bauernball des Musikvereins am 19.01 konnten wir mit unserer Tischtennis Show Einlage wieder einen guten Beitrag dieses Abends vorzeigen. Auch unser Kappaobad am 26.01 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Am 14.03 heizten drei bekannte Rochbands, zwei davon aus Seedorf, mal so richtig die Molke auf.

 

Das Vereinsjahr 2008 begann mit der am 28.03.2008 stattgefundenen 18. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“.

 

  • 1.Vorstand: Marcel Werner
  • 2.Vorstand: Martin Kirschner
  • Schriftführer:           Fabian Herbst
  • Kassier: Andre Roth
  • Ausschussmitglieder: Karina Majdenic, Linda Steinwandel, Carsten Roth, Matthias Hangst, Alexander Haag und Florian Haag

 

Zum Vereinsjahresbeginn fand am 19.04 die alljährliche Wald- und Landschaftsputzede statt.

Da vom 07 Juli bis 26 Juli in unseren beiden Nachbarländer Österreich und Schweiz die Europameisterschaft statt fand, traf mal sich regelmäßig um die Spiele unserer Deutschen Nationalmannschaft zu verfolgen. Mitten der EM fand vom 20.06 bis 22.06 unser Dorffest statt. Mit unserer Hütte der überdachten Tanzfläche und dem Weizenstand lockten wir wieder zahlreiche Besucher in unser Areal. Am Freitag Abend brachte Superstar Barde die Menge in Wallung, was dann schließlich noch am Samstag Abend die DJ Makro Ag toppte und den Kessel förmlich zum Kochen brachte. Etwas gemächlicher ging es Sonntage Abend mit Mucke aus der Box zu. Bei der Dorfmeisterschaft des Sportvereins vom 23-26 Juli belegten wir einen tollen 4 Platz. Die Sommerpause folgte dann vom 25.07 bis 03.09. Um nach der Sommerpause gleich wieder in tritt zu kommen, veranstalteten wir am 12.09 eine kleine Saisoneröffnungsparty. Am 03.10 fand wieder die alljährliche Hirschdisco statt. Am 9.10 konnten wir wieder mit dem Bus und unseren Freunden von der JVD, dass Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen besuchen. Ein noch die da gewesenes Event fand am 24.10 in unsere Molke statt. Erstmals wurde eine 3-Floor-Party veranstaltet, was zwar viel arbeit mit sich brachte aber durch die geile Party vollkommen entschädigt wurde. Mit „House“ im Underground und der DJ Makro Ag, Rock im Ground Floor und All Mixed von DJ Hero im First Floor war für jedes Herz etwas dabei und die Molke rockte durch und durch. Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die und es gab wie jedes Jahr Freibier und Gebäck, auch die Spendensammlung kam nicht zu kurz. Zum Dank an alle die, die  uns wieder über das ganze Jahr unterstützt hatten, veranstalteten wir am 27.12.08 ein Helferfest im Stearna Stall. Am 10.01 veranstalteten wir das Volleyballtunier in der Turnhalle. Beim Bauernball des Musikvereins am 31.01 konnten wir mit unserer „Bauer sucht Frau Show“ wieder einen guten Beitrag dieses Abends vorzeigen. Auch unser Kappeobad am 14.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg.

 

 

 

Das Vereinsjahr 2009 begann mit der am 20.03.2009 stattgefundenen 19. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1. Vorstand: Martin Kirschner
  • 2. Vorstand: Carsten Roth
  • Schriftführer: Fabian Herbst
  • Kassier: Andre Roth
  • Ausschussmitglieder: Karina Majdenic, Linda Steinwandel, Nikolai Hangst, Franziska Wekkeli, Alexander Haag und Florian Haag

 

Der Auftakt ins neue Vereinsjahr 2009 war die am 18.04. stattgefundene, alljährliche Wald und Landschaftsputzede. Am 8. Mai fand dann in unserer Molke eine noch nie dagewesene Bad-Taste-Party statt. Am 21.5 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir hinter der Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art. Um den perfekten Start in den Sommer zu schaffen, fand am 05.06 einen Summer-Opening-Party statt. Am 18.07. fand eine Pyjama-Party statt. Bei der Dorfmeisterschaft des Sportvereins vom 22-25 Juli belegten wir einen enttäuschenden 6 Platz was jedoch durch den 3.Platz im Elfmetertunier wieder gut gemacht wurde. Die Sommerpause folgte dann vom 29.07 bis 09.09. Um den Spatenstich der Umgehungsparty gebührend zu feiern veranstalteten wir am 5. September mit unseren Freunden von der JVD und der DJ MakroAG eine Umgehungsparty. Um nach der Sommerpause gleich wieder in tritt zu kommen, veranstalteten wir am 11.09 erneut eine Pyjama-Party. Am 02.10 fand wieder die alljährliche Hirschdisco statt. Am 07.10 konnten wir wieder mit dem Bus und unseren Freunden von der JVD, dass Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen besuchen. Am 04.12 veranstalteten wir unsere 3-Floor-Party Vol. 2, was zwar wieder viel arbeit mit sich brachte aber durch die geile Party und die vielen Besucher vollkommen entschädigt wurde. Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein ausreichendes Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Nach einem Jahr Pause öffneten wir unsere Molke auch wieder an Silvester. In kleinem Rahmen und ohne größere Werbung verlief unsere Party ins neue Jahr.Am 09.01 veranstalteten wir das Volleyballtunier in der Turnhalle. Beim Bauernball sowie dem Zunftball konnten wir mit unserer „Wetten dass….Show“ und den MTV-Music-Awards wieder einen guten Beitrag zu diesen beiden Abenden vorzeigen. Auch unser Kappeobad am 06.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Im Rahmen der RTL- Spendenaktion spendeten wir 300 Euro für die Opfer der Haiti-Katastrophe. Um dem letzten Jahr noch einen runden und vor allem sauberen Abschluss zu geben, am 06.03 zu einem kleinen Frühjahresputz der unsere Molke wieder in ein kleines Schmuckstück erleuchten ließ.

 

 

 

Das Vereinsjahr 2010 begann mit der am 19.03.2010 stattgefundenen 20. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

  • 1. Vorstand: Martin Kirschner
  • 2. Vorstand: Carsten Roth
  • Schriftführer: Fabian Herbst
  • Kassier: Andre Roth
  • Ausschussmitglieder: Bärbel Fetscher, Maurice Mauch, Nikolai Hangst, Franziska Wekkeli, Alexander Haag und Timo Keller

 

Zu Beginn des neuen Vereinsjahres 2010 fand nach einem Jahr Pause am 19.03 wieder unser weltbekannter Pfudeleierwettbewerb statt. Am 10.04 fand die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Am 23. April fand dann die 2te Bad-Taste-Party in unserer Molke statt. Am 13.5 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir hinter der Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art. Zwei Tage später nahmen wir unseren Molke-Putztag in Angriff. Da vom 11 Juni bis 11 Juli in Afrika die Weltmeisterschaft auf dem Programm stand , traf mal sich regelmäßig um die Spiele unserer Deutschen Nationalmannschaft zu verfolgen. Mitten der WM fand vom 25.06 bis 27.06 unser Dorffest statt. Mit unserer Hütte der überdachten Tanzfläche und dem Weizenstand lockten wir wieder zahlreiche Besucher in unser Area. Am Freitage Abend brachte Superstar Autum die Menge in Wallung, was dann schließlich noch am Samstag Abend die DJ Makro Ag toppte und den Kessel förmlich zum Kochen brachte. Etwas gemächlicher ging es Sonntage Abend mit Mucke aus der Box zu. Bei der Dorfmeisterschaft des Sportvereins vom 15-17 Juli belegten wir einen tollen 2ten Platz. Wir beteiligten uns auch wieder bei der befreundeten Jugendvereinigung in Sickingen, wo wir mit dem stolzen 10 von 20  Plätzen nach Hause fuhren. Die Sommerpause folgte dann vom 31.07 bis 01.09. Mitte August veranstalteten wir im Rahmen des Kinderfeiernprogramms ein Kickerturnier hinter der Molke. Am 30.09 konnten wir wieder mit dem Bus und unseren Freunden von der JVD, dass Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen besuchen. Am 02.10 fand wieder die alljährliche Herbstnacht statt. Am 10.12 fand sowohl vor als auch in der Molke unsre Nikolausparty statt. Mit Warmen Getränken an unserer Schneebar und kühlen Getränken in unserer Molke müsste für jedermann etwas dabei gewesen sein. Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein ausreichendes Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen guten Zweck machte auch wieder fleißig die Runde. Am 29.12.10 fand zum aller ersten mal ein Unplugged-Konzert in unserer Molke statt. In kleinem Rahmen und ohne größere Werbung verlief unsere Silvester-Party ins neue Jahr wie man es sich vorstellt, gemütlich und ruhig. Am 09.01 veranstalteten wir das Volleyballtunier in der Turnhalle. Nach etlichen Jahren ohne Skiausflug machten wir uns vom 04-06.02. wieder auf in die Berge, zu unserem Remo. Um unseren Jüngsten und Junggebliebenen das Thema Alkohol und dessen Folgen ein wenig näher zu bringen, veranstalteten wir am  23.02.11 einen Vortrag zum Thema Alkohol speziell Alkohol unter Jugendlichen. Beim Musikerball, sowie dem Zunftball konnten wir mit „Seedorf sucht den Superstar wieder einen guten Beitrag zu diesen beiden Abenden vorzeigen. Auch unser Kappeobad am 28.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. In der prall gefüllten Molke wurde Seedorf´s beste Kopfbedeckung zur Schau gestellt.

 

 

Das Vereinsjahr 2011 begann mit der am 01.04.2011 stattgefundenen 21. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand: Timo Keller

2. Vorstand: Carsten Roth

Schriftführer: Fabian Herbst

Kassier: Andre Roth

Ausschussmitglieder: Bärbel Fetscher, Maurice Mauch, Nikolai Hangst, Franziska Wekkeli, Kevin Mauch und Janina Grimmeisen.

Unter Punkt „Sonstiges“ wurden die scheidenden Vereinsführungskräfte mit einem Geschenk bedacht. Besonders bedankte sich Martin Kirschner bei den scheidenden Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit seitens der Gemeinde. Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

 

 

Die Aktivitäten der Jugendvereinigung im Jahr 2011 sahen wir folgt aus:

Zum aller ersten mal, fand am 8.04 die Konzertveranstaltung „Eyes on bands“ in unserer Molke statt. Dabei verzauberten 3 Bands aus nah und fern das Publikum bis in die frühen morgen Stunden. Am 9.04 fand die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich wieder einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder prall gefüllt. Die 3te Bad-Taste-Party fand am 20.Mai in unserer Molke statt. An diesem Abend wurde jedigliche Modesünde verziehen. Mit jede Menge verrückten Outfits und Style´ s wurde unsere Molke beinahe von Geschmacklosigkeit überflutet. Am 13.5 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir in der Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art. Bei mäßigem Wetter aber immer besser werdender Stimmung wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert. Im Rahmen des 100 jährigen Jubiläum  des SVS Seedorf, übernahmen wir am Sonntag den 10.7. den Dienst hinter der Theke. Am 22.7. besuchten wir geschlossen den 30 jährigen Geburtstag unsere befreundeten Jugendvereinigung aus Dunningen.

Die Sommerpause folgte dann vom 30.07 bis 25.08. Jedoch fand auch diese Pause nicht ganz ohne JVS- Aktivitäten statt. Mitte August veranstalteten wir im Rahmen des Kinderfeiernprogramms ein Spiel ohne Grenzen in der Turnhalle Seedorf. Die Kinder im Alter zwischen 6 und 10 konnten hierbei ihr können im Schubkarrenrennen, Teebeutelwerfen, Orangenrollen und Puzzeln unter Beweis stellen.

Der Höhepunkt im Vereinsjahr folgte dann vom 26.8-28.8 hinter der Molke. Anlässlich unseres 40 jährigen Bestehens, feierten wir 3 Tage lang ausgelassen unseren Geburtstag hinter der Molke. Am Freitagabend starteten wir mit einer „Beachtparty“ unser Event. Am Samstag begannen wir dann in den frühen Morgenstunden mit unserem „Spiel ohne Grenzen“ wo 10 Teams um den Titel kämpften. Am Abend folgte dann mit Live-Musik von Without Control und  später der DJ Makro AG „40 JAHRE JVS- DAS FEST“. Um dem ganzen noch einen runden Abschluss zu geben, veranstalteten wir am Sonntagmorgen noch einen Bayrischen Frühschoppen mit Weißwurst und Maß.

Am 29.09 konnten wir wieder mit dem Bus und unseren Freunden von der JVD, dass Oktoberfest auf dem Cannstatter Wasen besuchen. Am 02.10 fand wieder die alljährliche Herbstnacht statt. Bei klasse Musik, coolen Drinks, gigantischen Lichteffekten und ein Paar Special Guests verzauberten wir unser Publikum wieder in allen Belangen. Am 21.10 fand in unserer Molke ein Bierfest statt. Bei vielen verschiedenen Biersorten müsste für jedermann etwas dabei gewesen sein. Die aller erste Faschings-Opening-Party fand am 11.11 ab 17.11  in unserer Molke statt. Die prall gefüllte Molke wurde von den vielen verschiedenen Verkleidungen in eine wahre Faschingshochburg verzaubert. Mit ein paar Kölsch, ordentlich Kölle Alaaf und Freunden von fern und nah feierten wir bis in die frühen Morgenstunden.

Vom 25.11 bis 26.11 besuchten wir das Rittermahl in Riedlingen wo wir uns bei altertümlichen Bräuchen, Gesang und natürlich ohne Manieren ein 5 Gänge Menü gönnten. ….oder so :D. Natürlich nahmen wir am 3.12 wieder am Fußballturnier der JVD in Dunningen teil. Wo wir jedoch nur bescheiden abschnitten. Zum Engelamt am 25.12 öffneten wir wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein ausreichendes Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde. Am 28.12.11 veranstalten wir eine Büxenparty in unsere Molke. Bei vielen verschiedenen Dosengetränken dürfte keiner zu kurz gekommen sein. In kleinem Rahmen und ohne größere Werbung verlief unsere Silvester-Party ins neue Jahr wie man es sich vorstellt- gemütlich und ruhig.

Auf Grund der Theaterverschiebung mussten wir unser geplantes Volleyballturnier leider verschieben. Geplant ist nun ein Beachvolleyballturnier im kommenden Sommer.

Im Rahmen des 75 Jährigen Jubiläums der Raupenzunft stellten wir am 23.01 beim Kinderumzug einen Dienst. Auch unser Kappeobad am 11.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Der Star bzw die Stars des Abends waren zum einen auf Platz 1 die Kreisverkehrgruppe mit Santina, Karina, Jessica und Vroni dicht gefolgt von Mario alias „Basler“ Roth, der seinen Kutscher-Bierdeckel-Hut zur Schau stellte. Den 3 Platz belegten Chantre´ und Mister mit ihrer eigenen Kaktuskreation. Vom 27.2-02.03 nahmen wir unsere Molke-Putzwoche in Angriff. Mit zahlreichen Helfern und jede Menge Spaß beim Putzen ließen wir unsere Molke wieder in altem Glanz erblühen.

Vom 10.3-11.3 machten wir uns wieder auf in die Berger zu unserem Remo. Bei herrlichen Ski-Wetter und einer 10 Mann-Starken-Abfahrts-Truppe konzentrierten wir uns sowohl auf das Skifahren als auch auf den Apres-Ski in d Mugghütten. Auf eine baldiges Wiedersehen mit unserem Remo können wir uns jetzt schon freuen.

Beim Musikerball sowie dem Zunftball konnten wir mit unserem Afrikanischen Tanz wieder einen guten Beitrag zu diesen beiden Abenden vorzeigen.

 

 

Das Vereinsjahr 2012 begann mit der am 16.03.2012 stattgefundenen 22. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Nach der Begrüßung durch Vorstand Timo Keller gedachte man den verstorbenen des Vereins. Im anschließenden Bericht des Schriftführers ließ Fabian Herbst das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Auch Kassier Andre Roth gab die finanzielle Lage des Vereins preis, welche sich wie auch in den letzten Jahren nicht groß veränderte. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand: Timo Keller

2. Vorstand: Kevin Mauch

Schriftführerin: Janina Grimmeißen

Kassier: Andre Roth

Ausschussmitglieder: Lisa Roth, Maurice Mauch, Lena Werner, Franziska Wekkeli, Tobias Braitsch und Silvio Mauch.

Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

Kurz nach der Generalversammlung am 20.04. fand der inzwischen schon traditionell gewordene Pfuddeleierwettberwerb in der Molke statt, zu dem sich erstmals mehr als 10 Teams angemeldeten hatten und ihre ausgefallenen Kreationen präsentierten. Knapper Sieger wurde das Team um Maxi, Nuss und David mit einer Ananas - Hawaiikreation.

Am 28.04 fand die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder prall gefüllt. Zum ersten mal war die JVS als 1. Mai Wandergruppe anzutreffen, mit einer riesen Truppe und einem eigens gebastelten Wagen machten wir uns auf den Weg zu unseren Dunninger Freunden, wobei der Spaß natürlich im Vordergrund vor dem wandern stand. Am 17.5 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir hinter der Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art. Bei super Wetter wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert. Am Wochenende 14. – 16. Juni fand die alljährliche Dorfmeisterschaft des Sportvereins statt, bei dem unsere Mannschaft nicht nur Sieger im Spielwettbewerb, sondern auch beim Elfmeterturnier wurde. Dieses Doublesieg durfte natürlich nicht ungefeiert werden, weshalb eine Woche spätere einer große Doublesiegparty in und um die Molke stattfand. Vom 29.06. bis 01.07. nahm die JVS mit ihrem Stand am hiesigen Dorffest teil. Leider spielte das Wetter nicht so mit wie gewünscht. Davon ließen wir uns jedoch nicht aufhalten. Bei Musik von Dj Comiunity an beiden Abenden brachten wir die Menge trotz strömenden Regens zum tanzen. Mit Hilfe des neu angeschafften Beamers übertrugen wir natürlich wieder alle Spiele unserer Deutschen Nationalmannschaft und die meisten anderen EM Spiele in der Molke. Die Sommerpause folgte dann vom 30.07 bis 01.10, etwas länger als normal. Jedoch haben wir in dieser Zeit einige dringend notwendige Renovierungs- und Verschönerungsmaßnahmen in der Molke vorgenommen. Man beachte die Theke und die neuen Sanitäranlagen. Jedoch fand auch die Sommerpause nicht ganz ohne JVS- Aktivitäten statt. Mitte August veranstalteten wir im Rahmen des Kinderfeiernprogramms ein Spiel ohne Grenzen in der Turnhalle Seedorf. Die Kinder im Alter zwischen 8 und 13 konnten hierbei ihr können im Schubkarrenrennen, Teebeutelwerfen, Orangenrollen und Puzzeln unter beweiß stellen. Am 29.09 besuchten wir wieder mit unseren Freunden der JVD den Wasen in Stuttgart allerdings war die Teilnehmerzahl eher gering sodass wir gezwungenermaßen mit dem Zug gehen mussten.

Am 02.10 fand die alljährliche Herbstnacht statt. Bei klasse Musik, coolen Drinks, gigantischen Lichteffekten und einem noch nie dagewesenen drehenden DJ Pult in der Mitte der Halle brachten wir die Halle zum kochen und machten unsere Herbstancht zu einem unvergesslichen Event. Nachdem die Molke ja nun über den Sommer einige Zeit geschlossen war, wollten wir die frisch renovierten Räume schnellstmöglich präsentieren und veranstalteten am 20.10 eine Re-opening Party, die nach der langen Molkeabstinenz regen Anklang fand. Vom 26.11 bis 27.11 besuchten wir das Rittermahl in Riedlingen wo wir uns bei altertümlichen Bräuchen, Gesang und natürlich mit ritterlichen Manieren ein 5 Gänge Menü gönnten. Da wir wieder erwarten den Weltuntergang am 21.12 überstanden haben musste natürlich auch dieses Event gefeiert werden.

Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein reichhaltiges Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde.

In kleinem Rahmen und ohne größere Werbung verlief unsere Silvester-Party ins neue Jahr wie man es sich vorstellt- gemütlich und ruhig. (so wie immer bei der JVS halt :D)

Nachdem das Volleyballturnier ja letztes Jahr ausgefallen war konnten wir am 12.01. wieder eines veranstalten. Nach hart umkämpften Partien konnte die JVD das Finale gegen den Idiotenclub für sich entscheiden. Auf eine Revanche der JVS im nächsten Jahr muss denk ich keiner warten. Auch unser Kappeobad am 25.01 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Der Star des Abends und Gewinner des Wanderpokals war Hannes mit seiner Satelliten Kreation, dicht gefolgt von Motz und Matze Roth als JVS Salz und Pfeffer. Den dritten Platz konnte Basler mit seinem Tannenbaum – Kartenhaushut für sich entscheiden. Auch beim Zunftball konnten wir das Publikum, das über kleine Probleme mit der Technik gern hinwegsah, mit unserem Auftritt begeistern. Zum Abschluss des Vereinsjahrs machten wir uns letztes Wochenende wieder auf in die Berge zu unserem Remo. Bei herrlichen Ski-Wetter und einer 10 Mann-Starken-Abfahrts-Truppe konzentrierten wir uns sowohl auf das Skifahren als auch auf den Apres-Ski in d Mugghütten. Auf eine baldiges wiedersehen mit unserem Remo können wir uns jetzt schon freuen.

 

 

Das Vereinsjahr 2013 begann mit der am 01.03.2013 stattgefundenen 23. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Nach der Begrüßung durch Vorstand Timo Keller gedachte man den verstorbenen des Vereins. Im anschließenden Bericht der Schriftführerin ließ Janina Grimmeißen das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Auch Kassier Andre Roth gab die finanzielle Lage des Vereins preis, welche sich wie auch in den letzten Jahren nicht groß veränderte. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand: Timo Keller

2. Vorstand: Kevin Mauch

Schriftführerin: Janina Grimmeißen

Kassier: Lisa Roth

Ausschussmitglieder: Maurice Mauch, Marco Meyer, Benedikt  Schmidt, Lena Werner, Tobias Braitsch und Silvio Mauch.

Unter Punkt „Sonstiges“ wurden die scheidenden Vereinsführungskräfte mit einem Geschenk bedacht. Besonders bedankte sich Timo Keller bei den scheidenden Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit seitens der Gemeinde. Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

 

 

Einen Tag nach der GV nahm man am Scheibenschlagen des Obst und Gartenbau Vereins teil, an dem man aber nur mit mäßigem Erfolg abschloss, dafür aber um so mehr Spaß hatte. Bereits zwei Wochen später am 16.03.14 versammelte man sich wieder in der Molke um diese bei einem ordentlichen Frühjahrsputz auf Vordermann zu bringen. Am 23.03.14 fand dann ein Ausflug zum Midnightbowling in Winzeln statt.

Kurz danach am 05.04.14 fand der inzwischen schon traditionell gewordene Pfuddeleierwettberwerb in der Molke statt, zu dem sich wieder einmal mehr als 10 Teams angemeldeten hatten und ihre ausgefallenen Kreationen präsentierten. Knapper Sieger wurde das mit ordentlichem Kutscherbonus gesegnete Team um Nicolai Keller und Mario Basler Roth. Am 20.04 fand die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich wieder einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder prall gefüllt.

Wie auch schon das Jahr zuvor war die JVS wieder als 1. Mai Wandergruppe anzutreffen und so machte man sich dann auf den lagen und beschwerlichen Weg von der Molke zum Schumpp. Am 09.05 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir in und um die Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art.

Bei super Wetter wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert.

Die erste Seedorfer Bartparty fand am 31.05 statt. Wochenlager Bartwuchs bei manchen mehr oder weniger und coole Ideen bescherten uns eine Ausgelassene Party. Sieger wurde der Typ mit dem schönsten Bart Niko Hangst der seinen Vater Rudi imitierte. Am Wochenende 18. – 20. Juli fand die alljährliche Dorfmeisterschaft des Sportvereins statt, bei dem sich unsere Mannschaft nur im Finale geschlagen geben musste und somit einen guten zweiten Platz belegte.

Die Sommerpause folgte dann vom 30.07 bis 13.08.14

Jedoch fand auch die Sommerpause nicht ganz ohne JVS- Aktivitäten statt. Mitte August veranstalteten wir im Rahmen des Kinderfeiernprogramms ein Spiel ohne Grenzen auf dem Bolzplatz in Seedorf. Die Kinder im Alter zwischen 8 und 13 konnten hierbei ihr können im Äpfel tauchen, Sackhüpfen, Eierlauf und vielem mehr unter Beweis stellen. Am 13.08 startete man dann pünktlich wieder mit einer kleinen Wiedereröffnungsparty in den Molkealtag.

 Über die nächsten Monate brachte man dann den Raum oberhalb des eigentlichen Jugendraums, der bis zu diesem Zeit nur als Abstellkammer benutzt wurde, auf Vordermann und richtete dort ein Billardzimmer ein dass sich seither regem Zuspruch bedient. An dieser Stelle ein kleiner Dank an Christoph Wilker und Maurice Mauch ohne dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre. Am 02.10 fand die alljährliche Herbstnacht statt. Bei klasse Musik, coolen Drinks, gigantischen Lichteffekten brachte man die gut gefüllte Halle wieder einmal zum kochen und machten unsere Herbstancht zu einem unvergesslichen Event. Die ätere JVS Generation kam dann am 30.11 auf ihre Kosten und konnte an der Ü30/Ü40 Party beweisen dass sie noch immer jung geblieben sind. Zeugenaussagen zufolge war es eine feucht fröhlich Party die so gut ankam, dass man schon über eine Wiederholung nachdenkt. Der Einladung der JVD folgte man dann am 07.12 zum Nachtturnier. Über die Platzierung wird stillschweigen gewahrt aber dabei sein ist bekanntlich alles ;-). Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein reichhaltiges Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde. Auch wenn wir dieses Jahr niemanden gefunden haben dem wir die Spende gerne geben möchten. Was aber ein gutes Zeichen ist. Ich denke es werden sich noch einige Gelegenheiten bieten dies nachzuholen. Pünktlich zum neuen Jahr wurde die Molke dann natürlich wieder für eine Silvesterparty geöffnet um ausgelassen ins neue Jahr zu starten.

Auch unser Kappeobad am 22.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Der Star des Abends und Gewinner des Wanderpokals waren Santina und Carina mit einer Titanic Kreation, dicht gefolgt von Hannes, Lara, Sina und Anne mit ihrer Schultüte. Den dritten Platz konnten sich Carina, Sara und Marion mit einer Rosenkreation sichern. Zum Schluss nahm man letzte Woche erneut am Scheibenschlagen teil und konnten einen ordentlichen 6 Platz belegen.

 

 

 

Das Vereinsjahr 2014 begann mit der am 22.03.2014 stattgefundenen 24. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Nach der Begrüßung durch Vorstand Timo Keller gedachte man den verstorbenen des Vereins. Im anschließenden Bericht der Schriftführerin ließ Lena Werner stellvertretend das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Auch Kassier Lisa Roth gab die finanzielle Lage des Vereins preis, welche sich wie auch in den letzten Jahren nicht groß veränderte. Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand: Timo Keller

2. Vorstand: Ben Schmidt

Schriftführerin: Nicolai Keller

Kassier: Lisa Roth

Ausschussmitglieder: Maurice Mauch, Marco Meyer, Lena Werner, Kevin Mauch,

Sina Werner und Maximilian Haag.

Unter Punkt „Sonstiges“ wurden die scheidenden Vereinsführungskräfte mit einem Geschenk bedacht. Besonders bedankte sich Timo Keller bei den scheidenden Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit seitens der Gemeinde. Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

 

 

Kurz nach der Generalversammlung veranstaltete die JVS wieder einmal die langersehnte Schiausfahrt nach Pizol. Übernachten durften wir bei unserem alten Freund Remo auf seiner Hütte Gaffia. Bei tollem Wetter genossen die Teilnehmer die Pistenverhältnisse und das köstliche Panasch. Zwei Wochen danach am 11.04.14 fand der inzwischen schon traditionell gewordene Pfuddeleierwettberwerb in der Molke statt. Hierzu meldeten sich knapp 10 Teams an um ihre ausgefallenen Kreationen präsentierten. Knapper Sieger wurde überraschend dass Kochduo Maurice Mauch und Heiko Stern mit einem romantischen Pfuddeleicandellightdinner. Schon einen Tag später am 12.04.14 versammelte man sich wieder in der Molke um diese bei einem ordentlichen Frühjahrsputz auf Vordermann zu bringen. Am 26.04 fand dann die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich wieder einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder prall gefüllt. Wie auch schon das Jahr zuvor war die JVS wieder als 1. Mai Wandergruppe anzutreffen und so machte man sich dann auf den lagen und beschwerlichen Weg von der Molke zum Schumpp. Am 29.05 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir in und um die Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckern Bierchen aller Art.

Bei super Wetter wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert.

Vom 06.06.- 09.06. stellte die Jugendvereinigung ein bisher noch nie dagewesenes Pfingstlager auf die Beine. Mit eigener Zapfanlage und dem Schlafsack unterm Arm begab sich die Jugendvereinigung über dieses Wochenende nach Schuttern um dort das überragende Wetter am Baggersee zu genießen. Ebenfalls zum ersten Mal nahm die JVS im vergangenen Jahr am Frisbeeturnier in Sulzbach teil. Durch eine Kämpferisch sowie spielerisch hervorragende und faire Leistung konnte hierbei ein toller 3. Platz errungen werden. Vom 29.06. bis 01.07. nahm die JVS mit ihrem Stand am hiesigen Dorffest teil. DJ Community und DJ MaxPhilipps begleiteten unser Dorffest musikalisch an beiden Abenden. Das wechselhafte Wetter konnte die Partywütige Menge jedoch nicht beeindrucken was zu ausgelassener und guter Stimmung am Stand führte. In der Zeit von Juni bis Juli fand auch die WM 2014 statt. Jedes der deutschen WM- Spiele konnte selbstverständlich in unserer Molke verfolgt werden. Zu guter letzt konnten wir dann am 13. Juli auch unseren lang ersehnten WM Titel in unserem Jugendraum feiern. Am Wochenende 24. – 26.07. fand die alljährliche Dorfmeisterschaft des Sportvereins statt, bei dem unsere Mannschaft eine starken 2. Platz im Spielwettbewerb erkämpfte. Auch beim Frauenelfmeterturnier war die JVS gut vertreten, unsere Mädels holten in diesem Turnier ebenfalls den 2. Platz. Eine weitere Neuheit in Sachen Veranstaltungen war die Beachparty, welche am 08.08. dann die Sommerpause einleitete. Noch ein letztes mal vor der langen Sommerpause konnte man in der Molke den Sommer genießen. Die Sommerpause folgte dann vom 08.08. bis zum 12.09. Jedoch fand auch die Sommerpause nicht ganz ohne JVS- Aktivitäten statt. Mitte August veranstaltete die JVS im Rahmen des Kinderferienprogramms einen Ausflug in den Freizeitpark Hardt. Als erstes durften die 20 teilnehmenden Kinder mit einem Zügle durch den Park fahren. Danach tobten sie sich auf dem Spielplatz aus und hatten noch die Möglichkeit Minigolf zu spielen. Zu guter Letzt ließen wir den Nachmittag mit einem Eis und einem Getränk gemeinsam ausklingen, bevor wir wieder die Heimreise antraten. Eine weitere spontane Aktivität bestand darin dass wir die Jugendvereinigung Dunningen bei ihrem 2 Tagesfest am 23.08. unterstützen wollten. Somit schnappten wir uns Ratzges Bulldog und einen Anhänger um mit einer Ordentlichen Gruppe die Reise nach Dunningen anzutreten. Am 27.09. besuchten wir wieder mit unseren Freunden der JVD den Wasen in Stuttgart, dieser Event war sehr gefragt und somit schafften wir es einen ganzen Bus zu füllen. Die alljährliche Herbstnacht fand am 02.10. statt. Bei klasse Musik, leckeren Drinks und gigantischen Lichteffekten brachte man die gut gefüllte Halle wieder einmal zum kochen und machten unsere Herbstancht zu einem unvergesslichen Event. An Halloween also dem 31.10. veranstalteten wir eine Halloweenparty, bei der sich unsere Gäste mit den Kostümen wieder selbst übertrafen.

Am 07.11. lud die JVS erneut zum Rittermahl nach Riedlingen ein. Bei Armbrustschießen, einem 7 Gänge Rittermahl, Zeitgemäßen Getränken und Übernachtung konnten die Teilnehmer für einen Abend in das Ritterzeitalter zurückreisen. Zum ersten mal wurde am 14.11. ein Infoabend veranstaltet, bei dem die jungen Mitglieder lernten sich in der Molke zurechtzufinden und den Dienst ordentlich durchzuführen. Einen Tag darauf  veranstaltete die JVS einen Ausflug zum Midnightbowling nach Winzeln. Da das Wetter leider nicht mitspielte mussten wir die Nachtwanderung ausfallen lassen und uns mit den Autos nach Winzeln begeben. Trotzdem trübte dies die Stimmung nicht und wir konnten einige heiße mehr oder weniger gekonnte Kegelwettkämpfe durchführen. Am 05.12. fand in unserem Jugendraum der Molke, eine Nikolausparty statt. Auch hierfür kleideten sich die Gäste dem Thema entsprechend um dann in der Molke diesen Abend zu feiern.

Der Einladung der JVD folgte man dann am 13.12. zum Nachtturnier. Über die Platzierung wird stillschweigen gewahrt aber dabei sein ist bekanntlich alles.

Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein reichhaltiges Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde.

Pünktlich zum neuen Jahr wurde die Molke dann natürlich wieder für eine Silvesterparty geöffnet um ausgelassen ins neue Jahr zu starten.

Auch unser Kappeobad am 07.02 in der Molke war wieder ein voller Erfolg. Die Stars des Abends und Gewinner des Wanderpokals waren Jens Wild, Gabriel Klein und Marcel Rottler mit einer Toilettenkappe. Beim Scheibenschlagen des OGV am 07.03. nahm die Jugendvereinigung dieses Jahr mit 3 Teams teil. Das Team 1 konnte sich mit einer herausragenden Leistung bis ins Stechen um Platz 1 kämpfen. Da einige Wettkämpfer dann die Nerven verloren reichte es dann nur für einen trotzdem starken 3. Platz.

 

 

 

Das Vereinsjahr 2015 begann mit der am 27.03.2015 stattgefundenen 25. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Nach der Begrüßung durch Vorstand Timo Keller gedachte man den verstorbenen des Vereins. Im anschließenden Bericht der Schriftführer ließ Nicolai das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Auch Kassier Lisa Roth gab die finanzielle Lage des Vereins preis, welche sich wie auch in den letzten Jahren nicht groß veränderte. Bürgermeister Dr. Kröger  nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand: Marco Meyer

2. Vorstand: Ben Schmidt

Schriftführer: Nicolai Keller

Kassier: Vanessa Scherer

Ausschussmitglieder: Maurice Mauch, Timo Keller, Lena Werner, Kevin Mauch,

Sina Werner, Maximilian Haag, Simon Stern- Fautz und Marius Rottler.

Unter Punkt „Sonstiges“ wurden die scheidenden Vereinsführungskräfte mit einem Geschenk bedacht. Besonders bedankte sich Timo Keller bei den scheidenden Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit seitens der Gemeinde. Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

 

 

Drei Wochen nach der Generalversammlung am 17.04.15 fand der inzwischen schon traditionell gewordene Pfuddeleierwettberwerb in der Molke statt. Hierzu meldeten sich knapp 10 Teams an um ihre ausgefallenen Kreationen präsentierten. Knapper Sieger wurde wie bereits im Jahr zuvor das Kochduo Maurice Mauch und Heiko Stern.

Schon einen Tag später versammelte man sich wieder in der Molke um diese bei einem ordentlichen Frühjahrsputz auf Vordermann zu bringen. Am 25.04 fand dann die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich wieder einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder prall gefüllt. Wie auch schon in den Jahren zuvor war die JVS wieder als 1. Mai Wandergruppe anzutreffen. Von der Molke aus wanderte man zu Rottlers Schuppen um dort zu Grillen. Als man gestärkt war, begab man sich dann mit einigen Umwegen auf den lagen und beschwerlichen Weg zum Schumpp. Am 14.05 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir in und um die Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckeren Bierchen aller Art.

Bei super Wetter wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert.

Vom 22.- 25.05. stellte die Jugendvereinigung schon zum zweiten mal das Pfingstlager auf die Beine. Mit eigener Zapfanlage und dem Schlafsack unterm Arm begab sich die Jugendvereinigung über dieses Wochenende nach Schuttern um dort das überragende Wetter am Baggersee zu genießen. Zum zweiten Mal nahm die JVS am 07.06. am Frisbeeturnier in Sulzbach teil. Den überragenden 3. Platz aus dem Vorjahr konnte man jedoch nicht verteidigen. Erstmalig veranstaltete die JVS am 27.06. eine Fahrt ins Blaue. Als Erste Anlaufstelle plante Kevin dann das Swinggolf am Bodensee. Nachdem sich alle auf dem Platz austoben konnten, wurden einige von uns in ihre Heimat, den Affenberg, gebracht um danach  die Ausfahrt später noch auf dem dunninger Dorffest ausklingen zu lassen. Am 23.07. fand die alljährliche Dorfmeisterschaft des Sportvereins statt. Nach schwacher Gruppenphase wurde die Mannschaft mit steigendem Alkoholpegel immer besser und spielte sich bis ins Finale. Dieses konnte man dann durch das Überragende Weitschusstor von Goldjunge Maximilian Lohmann für sich entscheiden. Die Sommerpause folgte dann vom 08.08. bis zum 05.09. Jedoch fand auch die Sommerpause nicht ganz ohne JVS Aktivität statt. Die JVS nahm beim Spiel ohne Grenzen des JUPA Waldmössingen teil. Welcher Platz letztlich belegt wurde konnte mir aus unerklärlichen Gründen jedoch keiner der Teilnehmer sagen. Beim Volleyballturnier am 22.08. der JVD konnte man dann gegen 11 Teilnehmer einen starken 4. Platz erspielen. In dieser Zeit erreichte uns jedoch auch eine traurige Nachricht. Unser Vereinsmitglied und Freund Marcel Motz verstarb unerwartet und für uns unbegreiflich am 28.07.2015 in seinem Spanienurlaub. Bis heute schmerzt uns dieser Verlust sehr, und wir haben in seinem Gedenken sein JVS T-Shirt im Jugendraum aufgehängt. Um die Sommerpause dann zu beenden und die Molke wieder zum Leben zu erwecken, veranstaltete man eine 70er, 80er, 90er Molkeopeningparty. Die alljährliche Herbstnacht fand dann am 02.10. statt. Bei klasse Musik, leckeren Drinks und gigantischen Lichteffekten brachte man die gut gefüllte Halle wieder einmal zum Kochen und machten unsere Herbstancht zu einem unvergesslichen Event. Am 10.10. besuchten wir wieder mit unseren Freunden der JVD den Wasen in Stuttgart. Da dieser Ausflug jedes Jahr gefragt ist, konnten  wir auch dieses Jahr es einen ganzen Bus zu füllen. An Halloween also dem 31.10. veranstalteten wir eine Halloweenparty, bei der sich unsere Gäste mit den Kostümen wieder selbst übertrafen. Am 20.11. lud die JVS erneut zum Rittermahl nach Riedlingen ein. Bei Armbrustschießen, einem 7 Gänge Rittermahl, Zeitgemäßen Getränken und Übernachtung konnten die Teilnehmer für einen Abend in das Ritterzeitalter zurückreisen. Der Einladung der JVD folgte man dann am 11.12. zum Nachtturnier. Über die Platzierung wird Stillschweigen gewahrt aber dabei sein ist bekanntlich alles. Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein reichhaltiges Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen

guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde. Die diesjährige Spende erhielt die Tochter unseres langjährigen Vereinskammeraden Wolfgang Kammerer. Pünktlich zum neuen Jahr wurde die Molke dann natürlich wieder für eine Silvesterparty geöffnet um ausgelassen ins neue Jahr zu starten. Zum Kappeobad am 30.01 fanden auch dieses Jahr wieder die Ausgefallensten Kopfbedeckungen den Weg in die Molke. Von Quallen über Rennstrecken bis zur Bachelorette war an diesem Abend wieder alles in der Molke vertreten. Beim Scheibenschlagen des OGV am 12.02. nahm die Jugendvereinigung dieses Jahr mit 2 Teams teil. Dabei konnten die Plätze 7. und 8. belegt werden.

 

Kurz vor der Generalversammlung veranstaltete die JVS wieder einmal die Schiausfahrt nach Pizol. Übernachten durften wir bei unserem alten Freund Remo auf seiner Hütte Gaffia. Bei tollem Wetter genossen die Teilnehmer die Pistenverhältnisse und das köstliche Panasch. Am letzten Samstag wurde dann zum erstem mal ein offizielles FIFA- Turnier der Jugendvereinigung organisiert. Bei knapp 30 Spielern und etlichen Zuschauern konnten die Teilnehmer in 2er Teams ihre Fähigkeiten auf 2 Leinwänden zur Schau stellen. Dabei stellte sich heraus, dass die jüngeren Generation deutlich mehr vom virtuellen Ballzauber versteht als die alten JVS-ler. 

 

 Vereinsjahr 2016

 

 

Das Vereinsjahr 2016 begann mit der am 18.03.2016 stattgefundenen 26. ordentlichen  Jahreshauptversammlung im Jugendraum „Molke“. Nach der Begrüßung durch Vorstand Marco Meyer gedachte man den verstorbenen des Vereins. Im anschließenden Bericht der Schriftführer ließ Nicolai das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Auch Kassier Vanessa Scherer gab die finanzielle Lage des Vereins preis, welche sich wie auch in den letzten Jahren nicht groß veränderte. Ortsvorsteher Rainer Pfaller nahm die anstehenden Wahlen vor, welche sich wie folgt zusammensetzten:

 

1. Vorstand:              Marco Meyer

2. Vorstand:              Maurice Mauch

Schriftführer:             Nicolai Keller

Kassier:                     Vanessa Scherer

Ausschussmitglieder:   Timo Keller, Kevin Mauch, Sina Werner, Simon Stern- Fautz Marius Rottler, Felix Stern- Fautz und Anne Haag.

Unter Punkt „Sonstiges“ wurden die scheidenden Vereinsführungskräfte mit einem Geschenk bedacht. Besonders bedankte sich Marco Meyer bei den scheidenden Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und die Zusammenarbeit seitens der Gemeinde. Natürlich wurde zum Schluss noch, wie auch in den Jahren zuvor, die JVS Hymne gesungen, bevor die Versammlung dann geschlossen wurde.

 

Die Aktivitäten der Jugendvereinigung im Jahr 2016 sahen wie folgt aus:

 

 

Drei Wochen nach der Generalversammlung am 08.04.16 fand der inzwischen schon traditionell gewordene Pfuddeleierwettberwerb in der Molke statt. Hierzu meldeten sich knapp 10 Teams an um ihre ausgefallenen Kreationen präsentierten. Knapper Sieger wurde das Kochduo Marco Auber und Marcel Rottler.

 

Schon einen Tag später versammelte man sich wieder in der Molke um diese bei einem ordentlichen Frühjahrsputz auf Vordermann zu bringen.

 

Am 16.04 fand dann die alljährlich Wald und Landschaftsputzede statt. Es trafen sich wieder einige Helfer um Seedorfs Wald und Flur von jeglichem Unrat zu befreien. Am Ende war der Container wieder mit Gegenständen wie Heizkörpern und Autoreifen die im Wald gefunden wurden wieder prall gefüllt.

 

Wie auch schon in den Jahren zuvor war die JVS wieder als 1. Mai Wandergruppe anzutreffen. Von der Molke aus wanderte man zu Rottlers Schuppen um dort zu Grillen. Als man gestärkt war, begab man sich dann mit einigen Umwegen auf den lagen und beschwerlichen Weg zum Schumpp.  

 

Am 05.05 sprich Christi Himmelfahrt veranstalteten wir in und um die Molke einen "Bayrischen Frühschoppen" mit zünftigem Weißwurstfrühstück und leckeren Bierchen aller Art.

Bei super Wetter wurde dieses Event weit über den Frühschoppen hinaus gefeiert.

 

Zum ersten mal in diesem Jahr wurde am 13.05. die Afterworkparty in der Molke veranstaltet. Direkt nach dem Arbeiten konnten die schwer schuftenden seedorfer Arbeiter bereits um 18:00 Uhr zum Vesper die Molke besuchen um dann den Feierabend bis in die Nacht hinein zu genießen.

 

Im Juni 2016 dann konnten wieder die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich in der Molke geschaut werden. Das sogenannte Public Molkeing war dabei wie gewohnt immer gut besucht.

 

Die Dorfmeisterschaft des Sportverein Seedorf fand dieses Jahr am 03. und 4. Juni statt. Hierbei stellte die Jugendvereinigung sogar 2 Mannschaften damit dieser Event überhaupt stattfinden konnte. Nicht nur die Leistung am Glas war dieses Jahr wieder überragend, sondern es konnten auch die großartigen Plätze 3. und 4. erspielt werden.

 

Vom 10.- 12. Juni fand das Jubiläum 25 Jahre Jugendraum Molke statt. Am Freitag wurde mit den ehemaligen Ausschussmitgliedern im geschlossenen Rahmen gefeiert. Am Samstag dann fand ein Spiel ohne Grenzen statt. Bei super Wetter bekämpften sich ca. 10 Teams in Spielen wie einem Papierbootrennen. Anschließend wurde bei einer Jubiläumsparty ausgelassen mit jung und alt gefeiert. Am Sonntag sollte ein Weißwurstfrühstück stattfinden. Jedoch spielte das Wasser nicht mit und es wurde nur eine einzige Weißwurst verkauft.

 

Über das Wochenende vom 01.07.-03.07.2016 veranstaltete der Vereinsring Seedorf das 15. Seedorfer Dorffest bei welchem die JVS als alt eingesessener Traditionsverein natürlich nicht fehlen durfte. Mit unserer Partyarea am Ende der Straße konnten wir dem Seedorfer Dorffest auch dieses Jahr wieder unseren unverkennbaren Charme aufsetzten.

 

Zum zweiten mal veranstaltete die JVS am 16.07. eine Fahrt ins Blaue. Mit ca. 20 Leuten fuhr man von der Molke aus ins Ungewisse. Von Fußballgolf bei Pfullendorf über Armbrustschießen, Hufeisenwerfen und Wettmelken in der Lochmühle ging die wilde Fahrt nach Villingendorf aufs Dorffest wo man den Abend dann noch gemütlich ausklingen ließ. An dieser Stelle ein herzlichen Vergelts Gott an die Organisatoren Ben und Marco für die Verpflegung und Durchführung der Fahrt.

 

 

Die Sommerpause folgte dann vom 27.07. bis zum 02.09. Jedoch fand auch die Sommerpause nicht ganz ohne JVS Aktivität statt. Die JVS nahm beim Spiel ohne Grenzen des JUPA Waldmössingen teil. Welcher Platz letztlich belegt wurde konnte mir aus unerklärlichen Gründen jedoch keiner der Teilnehmer sagen.

 

Um die Sommerpause dann zu beenden und die Molke wieder zum Leben zu erwecken, veranstaltete man als Molkeopeningparty eine Fiesta Mexicana.

 

Die alljährliche Herbstnacht fand dann am 02.10. statt. Bei klasse Musik, leckeren Drinks und gigantischen Lichteffekten brachte man die gut gefüllte Halle wieder einmal zum Kochen und machten unsere Herbstancht zu einem unvergesslichen Event.

 

Der diesjährige Wasenausflug ging wie erwartet auf den Wasen und so traf man sich am Samstag den 08.10.16 in aller Hergottsfrüh um zusammen mit unseren Freunden der JVD den Canstatter Wasen zu besuchen. Um die lange und beschwerliche Fahrt nach Stuttgart etwas kurzweiliger zu gestalten wurde extra ein externer Ansager und bekannter Komedien aus der benachbarten Schweiz eingeflogen der durch das Programm wärend der Busfahrt führte.

 

Am Tag vor Allerheiligen also dem 31.10. veranstalteten wir wieder eine Halloweenparty. Bei ausgefallenen Kostümen wie den Spooky Girls, den Leichen im Müllsack oder Jig Saw konnte man sich zu tode gruseln.

 

Am 25.12 öffneten wir nach dem Engelamt wieder die Molke und boten unseren Freunden und Gönnern wieder ein reichhaltiges Frühstück mit Freibier, Kaffee und Zopf an. Die Spendenbox für einen

guten Zweck- machte auch wieder fleißig die Runde. Die diesjährige Spende erhielten Zwillinge aus Königsfeld die an einer seltenen und unerforschten Krankheit leiden.

 

 

 

Pünktlich zum neuen Jahr wurde die Molke dann natürlich wieder für eine Silvesterparty geöffnet um ausgelassen ins neue Jahr zu starten.

 

Um den neuen Tischkicker einzuweihen lud die JVS dann am 21.01. zu einem Tischkickerturnier ein. Bei reger Teilnahme wurden an 2 Tischkickern spektakuläre Matches ausgetragen. Am Ende konnten sich das Team „Mauschwandel“ um Silvio M. und Linda S. vor dem Team der JVD und dem Team „einfach Tischdecke“ als King of Kicker bezeichnen. An dieser Stelle möchten wir uns noch herzlich bei den Organisatoren Joke Junior und Paul Junior bedanken.

 

Zum Kappeobad am 11.02 fanden auch dieses Jahr wieder die Ausgefallensten Kopfbedeckungen den Weg in die Molke. Von Butterbirnen über Vergnügungsparks bis zum Motto Malle war an diesem Abend wieder alles in der Molke vertreten.

 

Beim Scheibenschlagen des OGV am 11.03. nahm die Jugendvereinigung dieses Jahr mit 2 Teams teil. Schon bei der Namensverteilung JVS 1 und JVS 3 wurden die Prioritäten klar. Dies spiegelte sich dann auch durch Platz 4 und einen überragenden Platz 22 wieder.

 

Am 23.03. dann begannen die Renovierungsarbeiten an der Fassade unserer geliebten Molkerei. Zunächst wurde unter Aufsicht von Rudi Hangst das Gerüst gestellt um danach die Fassade Abzudampfen. Nun folgen noch Reparaturarbeiten an Putz und Fenstern um danach die Fassade wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen.

 

Am letzten Samstag wurde dann zum zweiten mal ein offizielles FIFA- Turnier der Jugendvereinigung organisiert. Bei über 30 Spielern und etlichen Zuschauern konnten die Teilnehmer in 2er Teams ihre Fähigkeiten auf 2 Leinwänden zur Schau stellen. Dabei stellte sich heraus, dass die jüngeren Generation deutlich mehr vom virtuellen Ballzauber versteht als die alten JVS-ler. Hierbei gilt natürlich wieder ein großer dank unseren Organisatoren Henne und Benne.

 

Natürlich fanden in unserer Molke noch etliche kleine Events und Partys statt….auf diese wir aber hier in diesem Rahmen wohl nicht näherst eingehen wollen.

 

Heute ist der 31.03.2017 und wir sind im mittleren Teil der 27. Jahreshauptversammlung angekommen. Hiermit endet wieder ein Vereinsjahr und ein neues beginnt und hoffentlich noch viele weitere.